Zahnfleisch angeschwollen ganz hinten unten rechts

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe/r Fragesteller/in,

das könnte ein Zeichen sein, dass Ihre Weisheitszähne hervortreten. Mit 14 ist das zwar durchaus früh, aber nicht unmöglich. Das dabei Schmerzen auftreten, ist völlig normal. Wenn Schmerzen auftreten, können Sie mit Schmerztabletten die Symptome lindern. Lassen Sie sich nur nicht einreden, dass die Weisheitszähne entfernt werden müssen!

Zahnärzte denken offenbar: Wenn ein Zahn zwickt, dann muss er raus und vergessen dabei, dass auch das Heraustreten der Milchzähne und des bleibenden Gebisses mit eben den gleichen zeitweisen Schmerzen verbunden ist. Dies ist völlig normal und verlangt keine medizinische Intervention und schon gar keine Extraktion (Entfernung).

Weisheitszähne haben nämlich durchaus ihren Sinn und sind nicht grundlos in der Kauleiste. Auch wenn Kollegen gerne gebetsmühlenartig das Gegenteil behaupten, was dadurch natürlich auch nicht „wahrer“ wird.

Es gibt keine wissenschaftlichen Übersichtsarbeiten oder Studien, die beweisen, dass eine Entfernung notwendig bzw. medizinisch sinnvoll ist. Hingegen gibt es zahlreiche internationale Studien (siehe unten) die belegen, dass selbst bei kieferorthopädischen Behandlungen keinerlei Gefahr besteht, dass durch Weisheitszähne die Frontzähne verschoben werden und so außer Form geraten. Dies wurde durch mehrere internationale Studien zweifelsfrei belegt. Vielmehr ist dies physikalisch überhaupt nicht möglich. Fakt ist, es gibt keine wissenschaftliche Grundlage, keine Studie und keinen Grund, warum Weisheitszähne entfernt werden sollten. Es ist großer, riskanter chirurgischer Eingriff ohne Nutzen und ohne auf Evidenz begründeter Basis. Die meisten Schadensersatzforderungen gegen Zahnärzte begründen sich daher auf der Entfernung von Weisheitszähnen. Zu den Risiken, die Zahnärzte jedoch meist verschweigen gehören: Eröffnung der Kieferhöhle, Schädigung der Nachbarzähne, Kieferbruch, Zahnverlust, irreparable Verletzungen der Kiefer-, Geschmacks- und Gesichtsnerven bis hin zur dauerhaften, einseitigen Gesichtslähmung, Zystenbildungen, Infektionen, chronische Schmerzen und Schluckbeschwerden. Ein Eingriff, der alles andere als risikoarm wäre.

Die Entfernung von Weisheitszähnen (WHZ) ist leider ein Geld bringender Trend unter den Zahnärzten. Noch vor 25 Jahren wäre niemand auf die Idee gekommen, WHZ sinnlos zu entfernen. Weisheitszähne bleiben zudem in aller Regel völlig symptomlos und beschwerdefrei. Selbst retinierte, also zurückgehaltene Zähne, machen so gut wie nie dauerhafte Probleme. Im Gegenteil: In den meisten Fällen treten Probleme wie Zwischenraumkaries oder eine Gebissverschiebung erst nach der Entfernung auf.

Sofern es nicht an den Weisheitszähnen liegen sollte, könnte es eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) sein. Diese können Sie leicht selbst mit einer antibakteriellen Chlorhexidin-Mundspülung (z.B. Curasept 0,20%, Chlorhexamed) aus der Apotheke behandeln. Die Mundspülung 2x täglich für mind. eine Minute gründlich durch die Zähne spülen, ausspucken und nicht nachspülen. Damit sollte eine leichte Entzündung nach wenigen Tagen abgeklungen sein. Zusätzlich können Sie sich von Ihrem Hausarzt ein Antiphlogistikum (Entzündungshemmer) verschreiben lassen, das gegen die Entzündung wirkt.

Machen Sie sich also keine Sorgen und behalten Ihre Weisheitszähne.

Alles Gute,

Dr. L. Hendrickson

Facharzt für Pädiatrie und Zahnarzt i.R.


Studien: The effect of extraction of third molars on late lower incisor crowding: a randomized controlled trial. Harradine NW, Pearson MH, Toth B. A long-term study of the relationship of third molars to changes in the mandibular dental arch. Ades AG, Joondeph DR, Little RM, Chapko MK. J Dent. 1997 Mar;25(2):167-9. Clinical relevance of third permanent molars in relation to crowding after orthodontic treatment. van der Schoot EA, Kuitert RB, van Ginkel FC, Prahl-Andersen B.

könnte sein dass ein zahn kommt (weisheitszahn vielleicht?!). wäre zwar noch früh mit 14 aber möglich. geh sicherheitshalber zu einem arzt.

Vllt kriegst du nen Weisheitszahn oder so... dann tut das auch weh. Manchmal merkt man das erst, wenn man gegessen hat

Entzündung Zahnfleisch?

Ich habe hinten rechts hinterm letzten Backenzahn Zahnfleisch, an welchem sich wohl anscheinend eine blase bildete. Diese ist aber nun weg. Mein Problem ist nur, dass mein Zahnfleisch durch die Blase total angeschwollen war und ich immer wieder drauf gebissen habe. Nun ist das Zahnfleisch so blieben und "liegt" auf dem letzten Backenzahn. Ich kann kaum noch harte Sachen essen und das blutet ständig. Gibt es eine Salbe oder irgendwelche Haushaltsmittel? Würde ich nächste Woche zum Zahnarzt fahren, würde der das Zahnfleisch dann wegschneiden?

...zur Frage

Mein Zahnfleisch ganzen hinten links ist extrem angeschwollen woran kann das liegen? ich hab ziemlich angst das es die Weisheitszähne sind?

...zur Frage

Zahnfleisch schmerzt hinter Backenzahn?

Mein Zahnfleisch ganz hinten rechts, unten, ist etwas geschwollen und tut beim Essen weh. Meine Weisheitszähne sind alle draussen. An was liegt das?

...zur Frage

Mein Zahnfleisch schwillt immer mehr vorne an. Warum?

Ich habe heute morgen meine Zähne mit einer E Zahnbürste geputzt. Danach ist mein Zahnfleisch immer weiter angeschwollen(tut nicht weh, habe eine Zahnspange). Also es quetscht sich so unten zwischen 2 Breckits durch. Ist das schlimm? Kommst das nur von der Zahnbürste? Oder putze ich zu schlecht?

...zur Frage

Zahnfleisch sehr angeschwollen (wegen Zahnspange?)

Hallo ich hab jetzt seit 2-3 monaten meine zahnspange und hinten am backenzahn ist das zahnfleisch sehr angeschwollen und tut weh. ich habe das gefühl das es über diesen ring der beim backenzahn ist "rüber wächst" oder so.. habe das seit letzten mittwoch .. putz ich nich genug?? oder an was kann das liegen? soll ich auch richtig drüber putzen auch wenns echt weh tut?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?