Zahnersatz 2016?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kostengünstigste wäre ein "Klavier" zum Herausnehmen. Ich kenne aber niemanden, der damit zufrieden wäre und keine Probleme damit hätte.

Deine Angst vor dem Zahnarzt kann ich nachfühlen, mir geht es nicht anders. Aber warum sich Implantate für Dich nicht auszahlen sollten, ist mir nicht klar. Denn im Prinzip sind Implantate als Zahnersatz das einzig Wahre.

Dass das Setzen der Verankerungen kein Genuss ist und man für das Geld, was gute Implantate kosten, einen Kleinwagen bekäme, steht wieder auf einem anderen Blatt. Aber ganz kostenlos ist ein Gebiss ja auch nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kostengünstige Lösungen gibt es hier wohl nicht!!

Außer man pflegt seine Zähne eben vorher und geht regelmässig zum Zahnarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die kostengünstigste variante ist eine normale totalprothese ohne irgendwelche verankerungen

das ist die regelversorgung und hat - im idealfall - einen guten sitz (hängt aber auch vom kieferknochen ab)

implantate sind zwar momentan der reinste renner ... ich persönlich (bin aber kein arzt) bin nicht so begeistert ... vor allem ist es auch eine kostenfrage

dennoch solltest du eine prothetische versorgung haben, die eine gewisse lebensqualität ermöglicht

vielleicht sind von deinen zähnen doch noch ein paar zu retten

auf jeden fall: zum zahnarzt und mit ihm besprechen, was zu machen ist; kostenvoranschläge einholen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sich mit "über" 50 keine Implantate lohnen, wann dann? Willst du in 2 Jahren ins Gras beißen? Allerdings muss bei Implantaten über die Zahnpflege nachgedacht werden. Die ist das A und O. Ich bin 55 und möchte nichts herrausnehmbares. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?