Zahnbrücke/Zahnersatz

5 Antworten

Hi Sunny2003,juristisch gesehen ist das Einsetzen einer Zahnbrücke ein sogenannter Werkvertrag.Bei diesem hat der Anfertiger für den Erfolg seines Werkstückes auch einzustehen.In Deinem Fall die schmerz-und komplikationslose Benutzung der angefertigtren Zahnkrone.Setzt gaues Anpassen dieser voraus,vor allen sehr genaues Arbeiten.Auch das verwendete Material darf keine Probleme-auch Unverträglicheite-verursachen.Die Ratgeberanrwort befasst sich auch mit diesen Fragen.LG Sto

Ich bin ein Kieferorthopäde. Klingt für mich wie Vermissen Sie einen oberen Schneidezähne sind. Die geschweiften Klammern werden wahrscheinlich nicht mit Ihrer Prothese zu arbeiten. Es gibt Optionen, aber. Wenn wir jemanden, fehlt eine obere Schneidezahn ist, verwenden wir einen einzigen Prothesenzahn, Bindung zu einer der Klammern auf sie, und binden dass der Zahn der kieferorthopädischen Drahtes. Es sieht in der Regel ziemlich gut. Auch, wenn Sie Invisalign-Behandlung zu tun haben, können eine ähnliche Sache zu tun. Grundsätzlich ist eine gefälschte Zahn in der Stelle, wo Vermissen Sie den Zahn sind, während Sie Ihre Zähne gesetzt werden. Hoffe das hilft!

Es dürfte schwierig werden, auf die Entfernung hin und ohne fundierte medizinische Ausbildung Dir zu helfen.

Warst du denn auch schon bei einem Zahnarzt oder bei einem Kieferorthopäden?

Hat der Zahnarzt zu viel betäubt?

Hatte am hintersten Zahn im Unterkiefer ein mittelgrosses Loch. Betäubung war um 8:55, um 10:05 ist immernoch alles total betäubt. Die eine Unterkieferseite und gut das halbe Kinn und gut die halbe Zunge und die halbe Lippe natürlich. War das nicht ein Bisschen zu viel Betäubung? Wer weiss was?? Dann könnte ich ihm das ja nächstes Mal sagen, denn ich möchte dann eigentlich langsam frühstücken.. Danke...

...zur Frage

Schmerzen hint der Ohrmuschel

Hallo,

seit Wochen habe ich phasenweise Schmerzen, die hinter dem Ohr anfangen mit Druck auf die Schläfe und Oberkiefer, zeitweise schmerzen die Ohren auch innen und beim schlucken gibts ein knirschendes Geräusch (die Zähne beiße ich dann auch bewusst nicht zusammen, es kann dann nicht vom Kiefergelenk kommen)(stechend/ziehend). Ich war beim HNO, der hat nichts gefunden, meine Hausärztin hat den Trigeminusnerv ausgeschlossen. Es sind Verspannungen im Nackenbereich vorhanden.Der Orthopädenterin dauert noch etwas. Ist eine Nervenreizung vielleicht möglich? Angefangen haben die Schmerzen im Herbst, da dachte ich, es sei eine Druckstelle vom Brillenbügel. Dann wanderten sie weiter runter. Wenn ich mit dem Ohr auf der Wärmflasche liege ist es angenehmer.

...zur Frage

Kann eine Schwellung an der Wange durch eine Nasennebenhöhlenentzündung verursacht werden?

Liebe Community,

ich habe diverse Allergien und aufgrunddessen eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung. Eine Zeit lang habe ich ein Kortisonspray benutzt, das mir jetzt aber wegen Austrocknen der Schleimhaut nicht mehr verschrieben wird.

Seit ein paar Wochen habe ich eine Schwellung unter einem Auge, in Höhe des Jochbeinknochens. Egal, ob ich die Stelle kühlte oder massierte, es änderte sich nichts. Sie ist nicht druckempfindlich.

Da meine Nasennebenhöhlenbeschwerden schlimmer wurden, hatte ich diese Woche einen Termin beim HNO. Ich zeigte ihm auch die Schwellung. Seiner Ansicht nach habe sie nichts mit den Nebenhöhlen oder einer Allergie zu tun. Ich soll als nächsten Schritt einen Termin beim Zahnarzt machen.

Gestern war meine Nase so verstopft, dass ich nur ganz schwer Luft bekam. Nachmittags bekam ich plötzlich heftige Zahnschmerzen im Oberkiefer, wo mir alle Backenzähne weh taten. Zum Glück sind die Schmerzen heute wieder verschwunden. Doch ich habe den Eindruck, dass die Schwellung an der Wange noch größer geworden ist.

Kennt das jemand hier?

Kann so eine Schwellung von einer Nasennebenhöhlenentzündung kommen? Wie kann man das behandeln?

Ich habe übrigens vor einigen Tagen auch einen dicken Knubbel in der Achselhöhle gefühlt, wohl eine Lymphknotenschwellung. Er ist jetzt etwas zurückgegangen.

LG

Adelana

...zur Frage

Offene Fragen nach der Wurzelbehandlung?

Hallo Leute,

ich hatte heute ne Wurzelbehandlung und hätte noch ein paar Fragen:

  1. Lohnen sich Wurzelbehandlugnen überhaupt oder fallen Zähne, die keine Wurzel mehr haben, nach zwei-drei Jahren sowieso aus, weil sie ja quasi schon tot sind?
  2. Der Arzt hat mir Clindamycin 600 verschrieben. Ich habe im Internet gelesen, dass das ein sehr starkes Medikament ist, das zu starken Nebenwirkungen führen kann. Wäre es sehr unvernünftig, vielleicht ohne die Absprache meines Arztes immer nur die Hälfte einnehmen? Ich habe gerade einen neuen Job angefangen (ich bin Lehrer) und kann es mir eigentlich nicht leisten, während des Unterrichts Durchfall zu bekommen oder mal eben auf die Toilette zum Kotzen verschwinden zu müssen..
  3. Sollte ich oder bin ich möglicherweise sogar dazu verpflichtet, meinem Chef Bescheid zu sagen, dass ich starke Antibiotika nehme? Ich weiß ja nicht, wie ich auf das Medikament reagiere. Als ich das letzte Mal Antibiotika wegen einer Borreliose genommen habe, war ich nach jeder Tabletteneinnahme so fix und fertig, dass ich mich danach jedes Mal 2 Stunden hinlegen musste. (Ich weiß aber nicht mehr, was das für ein Medikament war).
  4. Ich bin gegen Penicilin allergisch. Ist Clindamycin irgendwie mit Penicilin verwandt, oder hat das eine nichts mit dem anderen zu tun?
  5. Wie verträgt sich Clindamycin mit Alkohol? Ist ein Bier am Abend tabu?
...zur Frage

Weisheitszähne: Mund nicht weit auf bekommen u. andere Fragen

Hallo Community!

Ich habe am Donnerstag auf der rechten Seite oben und unten die Weisheitszähne entfernt bekommen. Hier zu diverse Fragen:

  1. Ich kann meinen Mund nicht weit öffnen, vielleicht einen Zentimeter, oder so. Ist das normal?

2.Meine Backe ist angeschwollen (was ja klar ist) und darin fühlt es sich recht hart an, als ob da ein Flummi drin wäre, oder so. Geht das von alleine wieder weg, oder ist das ein Indiz dafür, dass der Kiefer vielleicht während der OP ausgerenkt wurde?

3 . Resultiert 1 aus 2?

Ich mache mich hier seit ein paar Tagen verrückt, Mittwoch (übermorgen) sollen eigentlich die Fäden gezogen werden, aber heute auf der Arbeit habe ich mich freistellen lassen müssen, weil ich noch nicht arbeiten konnte (Der Zahnarzt/Oralchirug sagte, ich könne die Arbeit Montag wieder aufnehmen). Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob ich dann Mittwoch tatsächlich bereit bin, die ziehen zu lassen, weil -> Frage 1 :P

Woran kann ich erkennen, wenn mein Kiefer ausgerenkt wäre? Wenn ich weiß, dass dies nicht der Fall ist, bin ich erstmal beruhigt; Und kann ich meinen Mund wieder weit öffnen, wenn die Schwellung vielleicht abgeklungen ist?

Ich hoffe ihr habt ein paar Antworten für mich...

Mfg. Dinzo

...zur Frage

Wer kann mir erklären, warum man durch Partnerfactoring Vorteile erhält?

Hey, ich muss ein Referat halten über Partnerfactoring. Allerdings verstehe ich einige Sachen nicht so ganz. Warum genau soll das Partnerfactoring für z.B. einem Zahnarzt Vorteile verschaffen? Wo ist der Unterschied zum Laborclearing?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?