Zahnarzt,Spritze tut das weh!?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es piekst einmal kurz beim Einstich, was nicht sonderlich weh tut und dann entsteht ein Druckgefühl im Kiefer, wenn die Kanüle tiefer geschoben wird. Die Betäubung setzt schnell ein und es kann, falls sie nicht ausreicht, problemlos unterbrochen und nachgespritzt werden. Du brauchst wirklich keine Angst davor haben. Die Angst macht dir mehr Stress als die Spritze dir Schmerzen bereiten kann. Bring es hinter dich, danach geht es dir besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich muss sagen ich merke davon meist nichts,bin aber auch eher unempfindlich. eine Sprite ins Zahnfleisch merkt man nicht sonderlich,wirklich nicht. Eine Spritze in den Gaumen hingegen ist ziemlich unangenehm. Aber wirklich weh tut beides nicht du brauchst davor wirklich keine Panik haben. Lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Spritze geht ins Zahnfleisch.

Hat mir auch schon bei der Ziehung mancher Milchzähne sehr weh getan.

Einmal war die Betäubung so stark, dass auch der untere Teil meiner Nase betäubt war. Das war ein wirklich komisches Gefühl.

Auch wenn man betäubt ist, spürt man immer noch starke Schmerzen und hat das Gefühl, dass die Spritze nicht viel bringt.

(Meine Erfahrungen beruhen auf Milchzahnziehungen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Janiela 23.08.2016, 15:10

Auch wenn man betäubt ist, spürt man immer noch starke Schmerzen und hat das Gefühl, dass die Spritze nicht viel bringt.

In so einem Fall kann man (aber das muss man natürlich vorher wissen und abgesprochen haben) unterbrechen und darum bitten, dass nachgespritzt wird. Wenn die Betäubung korrekt durchgeführt wurde und man dementsprechend wirklich betäubt ist, spürt man zwar Druck, aber keine Schmerzen mehr. Wenn man noch Schmerzen spürt, ist man nicht betäubt. Hoffentlich bringt dir das was beim nächsten Mal.

0
Sarah18072000 23.08.2016, 15:14
@Janiela

Wahrscheinlich war die Betäubung schon richtig, nur hat mir dieser sogenannte Druck sehr zu schaffen gemacht. Ich war ja noch ein wenig kleiner.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass die Schmerzen bzw. der Druck am größten war, als der Zahnarzt den Zahn nur stark festgehalten hat, ohne ihn jeglich versuchen rauszuwackeln.

1

Es stupft kurz wie beim impfen, normalerweise spürt man dann so gut wie nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sticht halt, wenn damit ins Zahnfleisch gepickst wird. Das ist aber gleich vorbei. Andere haben das auch überstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahnfleisch ist eigentlich empfindlich ... Wird wohl kurz ziepen aber dann nach einer Minute ist auch schon örtlich betäubt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht schlimm pickst kurz dann ist alles betäubt ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Zahnspritze tut kaum weh, ich würde sogar sagen du spürst es, aber es tut nichtmal weh. Und wie der Zahn gezogen wird merkst du das auch nicht. Die Betäubung ist wirklich perfekt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spritzen tun nicht weh...
Sagt dir sogar eine (ich) die langjährige Angstpatientin war...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?