Zahnarztlügen- Geldmache oder Wirklichkeit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da versucht jemand einfach mit der Angst vorm Zahnarzt ein paar Euro zu verdienen. Nicht ganz ehrlich, aber mit Sicherheit lukrativ.

Das Buch könnte ebensogut "Das Zahnärztehasserbuch" heißen. Einer der Autoren, ein gewisser "Dr Hendrickson", war zeitweise auch hier bei gutefrage.net aktiv. Er bezeichnet sich seiner HP nach als "Arzt und Zahnarzt im Ruhestand".

Fachlich sind seine Thesen zumeist mit einzelnen Studien "untermauert", wobei andere Studien komplett ignoriert werden.

Die Frage gutefrage.net/frage/dr-lars-hendrickson-was-haltet-ihr-von-seinen-ansichten ist inzwischen leider nicht mehr abrufbar - hier konnte sich jeder ein eigenes Bild von Benehmen und geistigem Horizont des "gefragten Experten" machen. Auch die Rubrik "über die Autoren" ist inzwischen von der HP verschwunden. Da der unter dem Pseudonym "DrHendrickson" auftretende Schreiber nicht nur perfekt Deutsch in Wort und Schrift beherrscht, sondern auch Einzelheiten zu seiner vita konsequent verweigert, vermute ich persönlich, daß es sich hierbei entweder um die Autorin selber oder um einen Strohmann handelt, der dem (erfundenen?) "Dr. Hendrickson" Leben einhauchen sollte.

Rechtlich vertreten wird die Autorin anscheinend von der Kanzlei Steinhöfl (man erinnert sich vielleicht noch an die mediamarkt-spots).

Das Buch wird übrigens auch unter Medizin- und Zahnmedizinstudenten diskutiert... medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=59967

Jetzt habe ich doch wieder mehr über "Dr. H." geschrieben als ich vorhatte. DON'T feed the trolls...

Alles Gute, xenodent

Weisheitszähne können die Frontzähne verschieben... Äh, doch, bei mir wars so, denn die Weißheitszähne haben meine Zähne gedrückt, zwar nicht direkt dir forderen, aber wenn der W.zahn schief raus kommt, kann er das tuen.

666

Schon weil die Geld wollen, sind sie unseriös, denn wer lügen aufdecken will und Zahnarzt ist! Wer braucht dann noch das Geld von solchen Büchern? Ist genau so wie, wenn Reiche den Armen helfen wollen, mit Tipps, aber zuvor muss man erstmal Geld ausgeben... aber es gibt Zahnärzte die einen das Geld aus den Rippen ziehen wollen, wenn man sie trifft, ist man leider meißt hinterher erst schalauer.

Meine Oma arbeitet in einer Zahnarztklinik. Dort wird dem Patienten geholfen und nicht darauf gesetzt, dass er mit mehr Geld wiederkommt. Außerdem haben sie genug Kunden, immer haben sie was zu tun, und das sind nicht immer wieder die Gleichen.

jap habe ich auch schon miterlebt,anstatt die billige variante zu nehmen nehmen die gleich die 3 tausend teurere variante überlege deine entscheidungen gut!

Was möchtest Du wissen?