Zahnarztassistentin hat mir die Zahnfüllung gemacht

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

1.grundsätzlich gilt: der Kunde ist König! Eine Verkäuferin, die unfreundlich ist, wird auch bald keine Kunden mehr haben. Denn das spricht sich rum. Wenn diesem Zahnarzt aufgrund seiner und der Assistentin Unfreundlichkeit und Grobheit die Kunden=Patienten davon laufen, wird er vielleicht nachzudenken beginnen. Also, wechsle zu einem/r anderen/r Zahnarzt/ in! Immerhin zahlst du ja für die Behandlung( auch indirekt durch deine Sozialversicherungsabgaben). 2. Soviel ich weiss, ist es lt. Gesetz der zahnärztl. Assi. unter Aufsicht und Anleitung gestattet, dass sie verschiedene Tätigkeiten am Pat. vornimmt, von denen d. Pat. glauben, dass sie nur der ZA durchführen darf.(eigene Erfahrungen). Das kannst du aber sicher beim Gesetzgeber oder der Zahnärztekammer erfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde grundsätzlich den Zahnarzt wechseln. Ich wechsle seit einiger Zeit jene Ärzte, die meinen unfreundlich sein zu müssen oder mir unkompetent erscheinen. Früher habe ich mich das ned getraut, aber ich fühle mich in dieser Hinsicht viel besser, seit ich mir nicht mehr alles bieten lasse. Kannst ja da anrufen und erklären, warum du den Zahnarzt wechselst. Manche Ärzte glauben einfach, sie können sich alles erlauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde sie ausdrücklich als Zahnarzthelferin vorgestellt? Dann is der Zahnarzt sofort der Zahnärztekammer zu melden, da sowas absolut nicht angehen darf. Es kann aber auch sein, dass es sich um ne Zahnärztin in der Assistenzeit handelte. Mit der 'komischen metallenen dünnen Stange' hat sie wahrscheinlich den SBI (Sulcus-Bleeding-Index) gemessen, was durchaus schmerzhaft sein kann, allerdings nicht sein sollte. Die hatte wohl nen ganz schlechten Tag...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der andere Arzt sagt es sei alles okay, dann müsste man davon ausgehen können dass es stimmt. Es gibt keinen Grund warum eine Assistentin nicht die selbe Kompetenz zur Zahnfüllung haben kann wie der Arzt selber. Meine Zahnfüllung aus Kunststoff wurde auch von einer Assistentin gemacht, sie hält nun gut 6 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Artischocke 02.10.2010, 02:19

Klar, die Füllungen machen nun die Zahnarzthelferinnen... Na so toll finde ich den Gedanken nicht, auch wenn man mal Glück haben kann, man geht doch zum Zahnarzt und nicht zur Zahnarzthelferin!

0
Sweetninafragt 02.10.2010, 02:27
@Artischocke

Ich sehe darin kein Problem. Immerhin lernt sie das Gleiche was der Arzt selber irgendwann gelernt hat. Manche können es bestimmt sogar noch besser, du hattest eben Pech mit der Grobheit dieser Frau, freundlichkeit sollte immer sein.

0
pixiebanshee 10.10.2010, 12:11
@Sweetninafragt

Ein Zahnarzthelferin lernt ABSOLUT NICHT dasselbe! Wo wären wir denn da? Da studiert man als Zahnarzt 11 Semester und ne Zahnarzthelferin hat 3 Jahre Ausbildung und am Ende können die dasselbe, oder wie?! Eine Zahnarzthelferin darf KEINE Füllungen machen und grundsätzlich würd ich den Zahnarzt bei der Zahnärztekammer melden!!

0

Wenn andere Zahnärzte sagen dass da sin Ordnung ist und du derzeit auch keine Schmerzen hast - was willst du machen ?

Vielleicht war die " Assistentin " auch eine Zahnärztin. Aber wenn nicht, dann würd ich mal nachfragen, denn dann dürfte sie das nicht machen, nicht einmal wenn der Doktor dabei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  • es muss ja - rein technisch- von ihm also dem dr.med. dent. gedeckt sein, sonst hätte er es sie sicher nie machen lassen... -denke, dass deine zweitmeinung eines zahnarztes mit beruhigender alles.-in -ordnung -auskunft dich beruhigen dürfen sollte... aber -was mich schon etwas stutzig macht, und mich auch über einen wechsel nachdenken liesse, ist die von dir angedeutete schlimme unfreundlichkeit-
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Privat versichern hilft.. dann will dein zahnarzt, dass du wiederkommst und macht die behandlung selbst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja geht ja nicht nur um die kompetenz, der rechnet ja die kosten mit sicherheit ab wie wenn ers selber gemacht hat. frechheit würd ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ssylviii 02.10.2010, 02:31

ja voll ich frag mich nur warum er dafür 10 jahre lang studiert hat und die zahnarzthelferin icht. ich würde ehrlich gesagt bei so einem zahnarzt nicht arbeiten wollen. nicht dass ich die assistentin nett gefunden habe, die war ja genauso unfreundlich wie er. aber ich meine sie macht arbeit für ihn, für die sie erstens kein geld kriegt und zweitens für die sie nicht einmal wirklich die erlaubnis hat. zumindest in österreich. weiß nicht wie es in deutschland ist.

0
patrixxx 02.10.2010, 03:19
@ssylviii

also ich kenn mich da nicht so aus, aber vorstellen kann ich mir das nicht. ich mein die zähne sauber machen usw usw ist ja ok. aber die füllung soll ja auch ne weile halten, und zumindest ist es ja für den patienten auch eine gewissen, zumindest psychologische sicherheit, wenn das ein zahnarzt macht. aber naja ich denke mal ganz unverantwortlich wird er nicht gehandelt haben, insofern dass die zumindest bisschen ahnung hatte. wenns dir aber komisch vorkommt, wechsel den zahnarzt und lass es anschauen und erzähl dem das.

0

Die Frage ist, ob es eine AssistenzÄRZTIN war oder eine ausgebildete Zahnarzthelferin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ssylviii 02.10.2010, 02:29

es war eine zahnarzthelferin.

0

Was möchtest Du wissen?