Zahnarzt und Blutung?

2 Antworten

Sollten nach einer OP im Mundbereich eine Blutung auftreten, wird meist kein adrenalinhaltiges Anästhetikum injiziert, um die Blutung zu stoppen.
Meist reicht es vollkommen aus, wenn der Patient fest auf Mulltupfer beißt, nach ca. 20 Min. ist die Blutung so gut wie immer gestillt.
Sollte das in seltenen Fällen nicht passieren, wird Schlimmstenfalls die Wunde fest, mittels Nahtmaterial, verschlossen. Dann wird allerdings ein adrenalinhaltiges Injektionsmittel verwendet.

Es wird ein Lokalanästhetikum mit Adrenalin angewendet.

Was möchtest Du wissen?