Zahnarzt kosten, massiver "zahnunfall"?

5 Antworten

Was für ein Unfall war das? Gab es einen Unfallgegner? Wenn ja, dann darf er die Kosten tragen bzw. seine Versicherung

du gehst zum Zahnarzt, dieser stellt einen Kosten und Heilungsplan, dieser geht zur Krankenkasse und diese teilt dir mit, wie viel sie von den Kosten übernimmt.

Welche Kosten deine Kasse übernimmt, und was du selbst tragen musst, wird dir im Heil- und Kostenplan mitgeteilt, den deine Kasse erstellt, nachdem dein Zahnarzt seine Behandlungspläne eingeschickt hat.

Übernimmt die Krankenkasse kaputte Zähne?

Hallo,

ich bin vor mehreren Monaten gefallen und von meinen Schneidezähnen, ist ein Stück abgebrochen und einer wurde sogar etwas nach hinten gedrückt.

Ich hatte oft Probleme mit meinen Backenzähnen , weil ich immer Angst hatte, zum Zahnarzt zu gehen. Meine Untere Zahnreihe ist zwar von Natur aus , auch nicht grade, aber durch den Unfall , sind die oberen Schneidezähne nun auch " schief " und nun wollte ich wissen, ob die Krankenkasse, zumindest die obere Zahnreihe, übernimmt.

Gruß,

...zur Frage

Zähne weiß machen - kosten?

Habe mal bei meinem Zahnarzt an der Wand gesehen , dass mal die Zähne weiß machen kann. Wieviel würde das kosten oder bezahlt das die Krankenkasse ?

...zur Frage

Wieviel würde eine Zahnfüllung mit Silber kosten? Wird sowas vom Zahnarztpraxis angeboten?

Hat wer Erfahrung?

...zur Frage

Vollnarkose beim Zahnarzt Verwirrung

Hallo. Es geht um meine Freundin, 16 und herzkrank. Bei ihr müssen glaube ich 7 Zähne beim Zahnarzt gefüllt werden, das Problem ist aber das örtliche Betäubung sehr schlecht bei ihr wirkt. Ihr wurde bereits ein Zahn (ansatzweise) aufgefüllt, allerdings ist sie wegen der starken Schmerzen und dem Stress zusammengebrochen beim Zahnarzt, welcher schon mehrfach Betäubung nachgespritzt hat, sodass der Notarzt kommen musste und sie ins Krankenhaus musste. Ihr Zahnarzt empfielt ihr nun eine Zahnklinik aufzusuchen wo man alle Zähne in einer Sitzung machen kann, er empfielt außerdem Vollnarkose. Sie war nun in so einer Zahnklinik, dort sagte man allerdings dass sie die Kosten der VN selber tragen müsse, da ihr Fall nicht im "Indikationskatalog für Vollnarkosen beim Zahnarzt" steht. Sie hatte bei ihrer Krankenkasse angerufen und diese sagten, dass wenn der Zahnarzt es bescheinigt dass eine VN notwendig ist, dass die Kosten dann auch übernommen werden. Was ist denn jetzt richtig? Und welche Möglichkeiten gibt es dass die VN durch die Krankenkasse übernommen wird? Muss dass der Zahnarzt/ Narkosearzt/ Hausarzt/Kardiologe bescheinigen?

P.S. bitte keine Antworten wie:" Füllung tut nicht weh, braucht keine Vollnarkose etc." Bei ihr wirken örtliche Betäubungsmittel nunmal kaum bis gar nicht und sie hat extreme Schmerzen bei der Behandlung.

...zur Frage

Vollnarkose kostenübernahme?

Hallo liebe Community,
folgendes Problem und zwar ich werde am 9.10 operiert meine Weisheitszähne müssen alle raus. Jetzt habe ich dem Arzt gesagt dass ich eine Vollnarkose brauche da ich übelste Angst und Panik vor den Eingriff habe und allgemein vor dem Zahnarzt und es sonst nicht möglich wäre dies kostet jedoch 250€.
Ich habe gelesen das man die Kosten übernommen bekommt wenn man beim Psychologen einen Nachweis bekommt das man eine Phobie vor dem Zahnarzt hat und es sonst nicht möglich ist diesen muss man dann bei der zuständigen Krankenkasse einreichen, weis jemand wie lange dies dauert bis man einen Termin beim Psychotherapeuten bekommt wenn ich mir morgen eine Überweisung holen würde und dann anrufen würde und wenn ich dann einen Termin habe wie lange es dauert den Nachweis einzureichen und dieser anerkannt wird von der Krankenkasse? Ich danke jeden für eine hilfreiche Antwort, und wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?