Zahnarzt informierte nicht richtig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nach Deiner Beschreibung nehme ich an, daß die ZÄ die Zähne nicht für Veneers präpariert hat, sondern für Vollkronen!!!.

Hast Du wenigstens einen Kostenvoranschlag bekommen? Weißt Du, was Dich der "Spaß" kosten wird?

Setze Dich mit Deiner KK auseinander erkläre die Situation und verlange ein Gutachten.
Einen Heil- und Kostenplan für die GKV gibt's ja wohl auch nicht.
Allerdings gibt's bei intakten Zähnen auch keine Indikation diese vollständig zu überkronen.

Schwierige Situation. Schlimmstenfalls mußt Du Dir einen Fachanwalt für Medizinrecht nehmen.

PS: laß Dir die Kronen, wenn sie fertiggestellt sind, nur provisorisch einsetzen. NICHT festzementieren. Das ist problemlos möglich und ein Gutachter kann ohne Probleme die Kronen herunternehmen und die Präparation begutachten. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an eine Patientenberatungsstelle.

Oder gleich an deine Krankenkasse. Sollen dir einen Gutachter vom medizinischen Dienst schicken. Damit er sich das mal ansehen kann.

Nachbesserung durch den Zahnarzt wird ja wenig bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du der Behandlung schriftlich zugestimmt?

Und hattest du ihr gesagt, dass du nachts knirschst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PineappleLover
21.09.2016, 20:22

Der Behandlung stimmte ich nicht schriftlich zu. Allgemein scheint sie nicht sehr talentiert im Umgang mit Papieren zu sein.

Das teilte ich ihr nie mit - woher sollte ich auch wissen, dass das relevant ist? Es liegt in der Pflicht des Zahnarztes, zu informieren. Wenigstens eine Broschüre hätte sie mir geben können.

0

Das ist eine schwierige Sache.

Habt ihr schriftlich etwas gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PineappleLover
21.09.2016, 20:23

Nein, haben wir nicht. Was sehr seltsam ist - insbesondere im Nachhinein.

0

Was möchtest Du wissen?