Zahnarzt hat Fehler gemacht - Verletzung unter der Zunge, Schmerzensgeld?

4 Antworten

die Ärztin hat einen Fehler gemacht, was natürlich nicht passieren sollte. Aber so etwas kann vorkommen. Du kannst dafür bestimmt Schmerzensgeld einklagen, am besten über einen Anwalt. Aber es stellt sich immer noch die Frage, ob sich das wirklich auszahlt..die Wunde ist klein und wird ja recht schnell verheilen. Ich denke nicht, dass es das wert ist deshalb elendslange Gerichtstermine, Bürokratie und im schlechesten Fall auch noch Anwalts- und Verfahrenskosten auf sich zu nehmen.

Das kann zwar passieren, sollte aber nicht. Auf jeden Fall ist das ein ärztlicher Kunstfehler und du könntest Schmerzensgeld verlangen. Wenn du aber die laufende Behandlung auch dort fortsetzen willst solltest du mit einer Forderung warten bis du fertig bist. ;-)

Wo gehobelt wird, fallen Späne...

Auch ein zahnarzt kann mal einen Fehler machen und er hat ihn doch so klein wie möglich gehalten, weil er Dich gleich weggefahren hat.

Probleme mit Aufbissschiene - gibt es da eine Lösung?

Hallo, liebe Community,

ich habe seit 2 Jahren eine Aufbissschiene, weil ich nachts die Zähne sehr stark aufeinanderpresse. Vor allem die Implantate im Unterkiefer sollen so vor Lockerung geschützt werden.

Anfangs hatte ich auch wenig Probleme damit, aber seit über einem halben Jahr beiße ich mir im Schlaf ganz schlimm auf den Zungenrand und die Lippe. Bei beiden ist die Schleimhaut inzwischen so kaputt , dass ich oft starke Schmerzen habe.

Ich habe die Aufbissschiene einige Male mal nicht eingesetzt. In solchen Nächten beiße ich mich dann nicht ganz so heftig. Mein Zahnarzt sagte, dass er nichts ändern könne. In meinem Mund sei sehr wenig Platz und die Schiene nehme noch zusätzlich Platz weg. Deswegen komme es zu solchen Bissverletzungen.

Ich habe mir eine Zweitmeinung eingeholt. Dieser Zahnarzt meinte zwar, meine Zunge sehe katastrophal aus, aber die Schiene sei optimal angepasst. Ich solle halt regelmäßig Spülungen mit Salbeitee machen und Salbe auftragen. Nur ist das doch kein Dauerzustand!

Hatte hier schon mal jemand so ein Problem?

Gibt es eine Lösung dafür außer auf die Schiene zu verzichten?

LG

Myamara

...zur Frage

Nervenentzündung nach Zahnfüllung?

Hallo! Ich war vor einer Woche beim Zahnarzt, der zu mir meinte ich hätte ein sehr tiefes Loch in einem Zahn (hatte vorher nie Probleme mit diesem und sah auch eig. nie aus, als wäre ein Loch drin), aber ich dachte der muss es wissen und dann fingen sie auch schon an zu bohren. Ich bekam eine Kunststofffüllung rein, die sich komisch anfühlte (zu hoch, rau und kantig) und nach einer Woche bekam ich Schmerzen beim essen und trinken (vor allem kaltes Wasser). Es bröckelte immer wieder etwas von der Füllung ab wenn ich mit Zahnseide zwischen die Zähne gegangen bin und blutete leicht. Dann bin ich natürlich direkt wieder zum Arzt, der mir sagte mein Nerv sei entzündet. Er bohrte die Füllung komplett wieder raus und füllte es wieder mit einem Medikament und einer provisorischen Füllung, die nach einem bis zwei Monaten wieder raus soll. Ich habe nun aber ein echt komisches Gefühl bei der ganzen Sache, weil mir überhaupt nicht richtig mitgeteilt wurde was gemacht wurde und ich auch nie wirklich gefragt wurde und immer zu allem gedrängt. Hat jemand Erfahrung mit so medikamentösen Füllungen und kann mir sagen, ob das hilft oder weiß vielleicht wer ob es sich wirklich wie eine Nervenentzündung anhört? Ich habe echt Angst "beschissen" zu werden (von einem Zahn der nie wehtat zu einem der wenn es so weitergeht eine Wurzelbehandlung bekommt) Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich!

...zur Frage

lippe beim zahnarzt verbrannt

hallo ihr lieben,

am montag war ich beim zahnarzt, bzw. kieferchirurgen, um mir einen wurzelrest entfernen zu lassen. ich bekam eine betäubung und durch einen fehler der helferin wurde meine unterlippe von innen verbrannt. ich habe immer noch schmerzen und schwierigkeiten beim essen.

jetzt meine frage: habe ich anspruch auf schmerzensgeld? würde es überhaupt etwas bringen, den arzt zu verklagen?

lg, millena

...zur Frage

Weisheitszähne - Druck und leichten Schmerz - panische Angst was tun?

Hallo..
Ich habe jetzt seit 1 1/2 Wochen ab und zu schmerzen im Kiefer durch meine nicht gezogenen Weisheitszähne. Man hätte mir damals schon geraten sie rausnehmen zu lassen aber da hatte ich null Probleme. Seit vorletzter Woche, es fing am We an, habe ich immer mal wieder so ein stechenden Schmerz alle Stunde ungefähr gehabt. Es hat sich dann mal gebessert. Seit gestern aber ist es schlimmer geworden, der stechende Schmerz ist seltener da, dafür ein total unangenehmes Druckgefühl, meine Zähne verschieben sich auch schon!!! Besonders unten sind die schon total schief (waren vorher schon nicht so gerade..)  *heul* :'0 :'( Nur habe ich panische Angst vorm Zahnarzt das er mir die gleich rausnehmen will. Unten soll es ja noch schlimmer sein als oben die rausnehmen zu lassen. Nur bin ich soweit das ich die Schn*** voll habe und die sch*** endlich raus haben will. Ich habe aber panische Angst davor, wenn die mir Vll den Kiefer ausschneiden müssen oder oder oder. Sollte ich lieber zu nen Kieferchirurgen? Und diese Woche werde ich bestimmt keinen Termin mehr bekommen es ist schon Donnerstag oder machen die bei Weisheitszähne gleich noch nen Termin?

...zur Frage

Kann man sich die Zähne Abstumpfen lassen?

In den letzten Monaten hab ich gemerkt das meine hintersten Backenzähne so spitz und scharf sind, dass sie meine Zunge verletzten was sich sehr unangenehm anfühlt. Kann da der Zahnarzt was machen? Zb die betroffenen Stellen abschleifen?

...zur Frage

Ist Zähne abschleifen ratsam ?

Hallo Leute,
hab versehentlich beim essen zu doll auf die Gabel gebissen ....und leider ist was weg gebrochen ,jetzt ist ein Zahn länger als der andere ...weiß jemand ob man es beim Zahnarzt schleifen lassen könnte und was würde es kosten ist zwar nicht sonderlich auffällig aber man sieht das da was weg gebrochen ist ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?