Zahnarzt, eine Frage zu Implantate und Krankmeldung

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Du bekommst einen gelben Schein bzw. ein ärztliches Attest 100%
keine Ahnung 0%
Du mußt Urlaub nehmen 0%

3 Antworten

Was sagt denn Dein Zahnartz? ungewöhnlich ist, 3 Tage AU nach Implantatinsertion. Notfalls die Behandlung nicht auf einer Donnerstag oder Freitag legen.

jetzt habe ich etwas nachgedacht, über deine Antwort, und ich muß sagen:

Ich verstehe nicht was Du sagen möchtest.

0

Der Zahnarzt kann dir eine Krankmeldung geben. Der Hausarzt wird es nicht machen, da er dich nicht behandelt hat.

ist das nicht davon unabhängig?

0

Du kannst dich beim Hausarzt krankschreiben lassen !!

Wird Bleaching von der Krankenkasse übernommen?

Bezahlt die Krankenkasse das Bleaching beim Zahnarzt oder nicht ? Meine kk: DAK

...zur Frage

Mir wird am Montag ein Zahn gezogen? Wie lange hat man noch Zahnschmerzen? Gelber Schein? AU?

Am Montag muss ich zum Zahnarzt. Denn ein Backenzahn ist nicht mehr zu retten, und er wird gezogen.

Wie lange hat man danach noch Zahnschmerzen? Wann darf man wieder Brot oder Pizza essen?

Bekommt man eine Krankmeldung, also einen gelben Schein? Für wieviel Tage?

Sollte man vorher Aspirin nehmen, damit es nicht so schlimm wird, mit den Schmerzen?

...zur Frage

Zahn Implantate wie fühlt es sich an?

Ich habe noch 2 Milchzähne und mein Zahnarzt meinte, dass wenn die Milchzähne rausfallen ich eine Implantate benötige. Fühlen Implantate sich komisch an? Und sieht es aus wie ein richtiger Zahn? Würde mich über Antworten sehr freuen :) LG

...zur Frage

Gelber Schein an Krankenkasse

Wenn man krank geschrieben ist muss man doch nach gewisser zeit eine krankmeldung zum arbeitgeber und die andere zur Krankenkasse schicken? Muss ich irgendein anschrieben an die kasse schicken oder reicht es wenn ich die krankmeldung einfach so dahin schicke?? Oder kann man die auch faxen? Wie macht ihr das? Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Wann zahlt die Krankenkasse bei einer Wurzelbehandlung?

Hi und zwar sagte mein Zahnarzt, dass die Wurzelbehandlungs kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Nun ist das so das davor schon ende 2014 etwas am Zahn gemacht wurde und nichts von einer Wurzelbehandlung die Rede war. da ich bis dato keine beschwerden am zahn hatte war ich auch nicht mehr beim zahnarzt nun hatte ich schmerzen und bin dort hingegangen.. liegt es dann nicht an dem zahnarzt davor, dass ich nun einen fast komplett abgestorbenen zahn habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?