Zahnarzt berechnet zusätzliche Kosten für Weisheits-Zahn-OP

5 Antworten

du hast zugestimmt, dass es im NOTFALL gemacht wird. für den Arzt war es notwenigt, also hat er es gemacht. DICH während der OP zu fragen wäre sinnlos gewesen, denn in solch einer Situation hättest du allem zugestimmt. Du musst dem, was du zugestimmt hast, bezahlen, also den 2 x € 60.- . also erkläre dem Arzt KURZ und schlich, dass die Krankenkasse dich informiert hat, dass kein Extramaterial hätte verwendet werden müssen und du deshalb auch nur das gängige Material bezahlen möchtest. also soll er dir € 10.- zurück zahlen

Das Einsetzen von Kollagenkegel ist bei übermässigen Blutungen nach GOZ 3050 abrechenbar. Ein zusätzliches spezielles Nahtmaterial ist dazu aber nicht notwendig. Die Leistung 3050 GOZ ist mit 6,19 Euro im einfachen Satz, bei dem 2,3-fachen Satz mit 14,23 Euro pro Zahn abrechenbar.

Hier der Text aus den entsprechenden Kommentaren zu 3050:

Die GOZ 3050 ist im Rahmen der dentoalveolären Chirurgie ggf. als selbständige Leistun zusätzlich berechenbar, wenn die Blutung das typische Maß bei dem Eingriff deutlich übersteigt und eine Unterbrechung der eigentlichen operativen Maßnahme erfordert. In allen anderen Fällen sind Blutstillungsmaßnahmen (auch größeren Umfangs), die ortsgleich mit chirurgischen Leistungen erfolgen, Bestandteil der jeweiligen Hauptleistung und dürfen nicht gesondert nach GOZ-Nr. 3050 berechnet werden. Dies gilt auch für die chirurgischen Leistungen aus der GOÄ, die für den Zahnarzt gemäß § 6 Abs. 2 GOZ geöffnet sind.

Also mir wurden auch nach und nach alle Weisheitszähne gezogen und ich habe nichts dazu zahlen müssen. Da macht ein Zahnarzt wieder Zusatzgeld um seinen Beutel zu füllen. Lasse es dir nicht gefallen.

Er ist ja vorher darauf hingewiesen worden und hat das nicht abgelehnt. Jedenfalls nicht deutlich genug

1

Welche Laser OP machen... Erfahrungen?

Liebes Forum,

möchte mir in naher Zukunft die Augen Lasern lassen.

Ich möchte entweder die ReLex Smile- oder die Smart Surf Methode machen lassen.

Hat jemand Erfahrungen zu meinen Aufgelisteten Methoden?

Ab wie viel Dioptrien übernimmt die Krankenkasse Teile der Kosten?

Stimmt es, dass man die Rechnung für die OP auch bei der Steuererklärung einreichen kann?

Wenn ja, warum geht das? :P

Danke im Vorraus

...zur Frage

Zahnarzt kosten -

Muss ich führ helle (Kunststoff) Füllungen am vorderen Zahn dazu bezahlen oder bezahlt das die Krankenkasse.

...zur Frage

Heil und kostenplan schmerzen?

Habe vor einiger Zeit einen Heil und Kostenplan vom Zahnarzt erhalten. Habe mit dem verschicken zur Krankenkasse leider etwas getrödelt .Man stellt sowas ja leider manchmal in den Hintergrund wenn keine Schmerzen da sind. Nun macht einer der betroffenen Zähne Probleme. Ein wurzelbehandelter Zahn mit Füllung. Dort soll nach Genehmigung des Plans eine Krone oder Brücke eingesetzt werden. Der Zahn hat jahrelang keine Probleme gemacht und nun ist er sehr empfindlich beim Kauen. Habe auch im Gefühl einen Riss in der Füllung zu spüren. Kann man nun auch vorerst ohne Genehmigung des Plans zum Zahnarzt ? oder muss ich warten?

...zur Frage

Wann zahlt die Krankenkasse bei einer Wurzelbehandlung?

Hi und zwar sagte mein Zahnarzt, dass die Wurzelbehandlungs kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Nun ist das so das davor schon ende 2014 etwas am Zahn gemacht wurde und nichts von einer Wurzelbehandlung die Rede war. da ich bis dato keine beschwerden am zahn hatte war ich auch nicht mehr beim zahnarzt nun hatte ich schmerzen und bin dort hingegangen.. liegt es dann nicht an dem zahnarzt davor, dass ich nun einen fast komplett abgestorbenen zahn habe?

...zur Frage

Vollnarkose beim Zahnarzt Verwirrung

Hallo. Es geht um meine Freundin, 16 und herzkrank. Bei ihr müssen glaube ich 7 Zähne beim Zahnarzt gefüllt werden, das Problem ist aber das örtliche Betäubung sehr schlecht bei ihr wirkt. Ihr wurde bereits ein Zahn (ansatzweise) aufgefüllt, allerdings ist sie wegen der starken Schmerzen und dem Stress zusammengebrochen beim Zahnarzt, welcher schon mehrfach Betäubung nachgespritzt hat, sodass der Notarzt kommen musste und sie ins Krankenhaus musste. Ihr Zahnarzt empfielt ihr nun eine Zahnklinik aufzusuchen wo man alle Zähne in einer Sitzung machen kann, er empfielt außerdem Vollnarkose. Sie war nun in so einer Zahnklinik, dort sagte man allerdings dass sie die Kosten der VN selber tragen müsse, da ihr Fall nicht im "Indikationskatalog für Vollnarkosen beim Zahnarzt" steht. Sie hatte bei ihrer Krankenkasse angerufen und diese sagten, dass wenn der Zahnarzt es bescheinigt dass eine VN notwendig ist, dass die Kosten dann auch übernommen werden. Was ist denn jetzt richtig? Und welche Möglichkeiten gibt es dass die VN durch die Krankenkasse übernommen wird? Muss dass der Zahnarzt/ Narkosearzt/ Hausarzt/Kardiologe bescheinigen?

P.S. bitte keine Antworten wie:" Füllung tut nicht weh, braucht keine Vollnarkose etc." Bei ihr wirken örtliche Betäubungsmittel nunmal kaum bis gar nicht und sie hat extreme Schmerzen bei der Behandlung.

...zur Frage

Augen-Laser OP Kostenübernahme Krankenkasse Berufsfeuerwehr?

Hallo zusammen!
Da ich eine Laufbahn bei der Berufsfeuerwehr anstrebe, aber eine Sehschwäche von -4,00 habe, möchte ich mich einer entsprechenden Operation unterziehen, um die Sehschwäche zu beheben und so alle Anforderungen zu erfüllen.
Nun ist es ja nicht üblich, dass die Krankenkassen die Kosten solch einer OP nicht übernehmen.
Sieht es da anders aus, wenn diese OP relevant für den Beruf ist?
(gesetzliche Krankenkasse)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?