Zahnarzt- und andere Arztkosten bei arbeitslosigkeit

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst es versuchen, aber ich denke nicht, daß die dir das erstatten. Ich kenne die Bemessungsgrenzen leider nicht, aber es gibt so ein Limit, ab wann man nicht dazuzahlen muß (pro Jahr), das muß man aber vorher beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diewildeHilde
23.01.2012, 17:33

Vielen Dank für den Stern!

0

Wieso hast du denn keinen Anspruch auf aufstockend Hartz IV?. Du kannst bei der Krankenkasse einen Härtefallantrag stellen. Wenn du 2 % deines Jahreseinkommens für Krankheitskosten aufbringst, kannst du einen Befreiungsantrag stellen und brauchst keine weiteren Zuzahlungen im laufenden Jahr zahlen.

Wenn du natürlich Leistungen in Anspruch nimmst, die von der Kasse nicht übernommen werden, musst du halt viel Geld mit nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kosten für die Füllung garantiert nicht, wenn Du die "Kassenfüllung" nicht willst, ist das Dein Privatsache. Die Kassengebühr von 10 Euro bekommst Du von der Kasse erstattet, wenn Deine Zuzahlungen (die gestzlich vorgeschriebenen, nicht Deine privat vereinbarten - z. B. weiße Füllung) 2% Deines Jahresbruttoeinkommens übersteigen (bei anerkannt chronisch Kraken 1%).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich von der Praxisgebühr befreien lassen. Antrag stellen und Quittungen vom laufenden Jahr sowie Gehaltsnachweis, bzw ALG 1 Bescheid zufügen. Die weiteren Kosten werden nicht von der KK übernommen, diese kannst du aber beim Lohnsteuerjahresausgleich geltend machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst wie jeder andere Bürger auch, einen Befreiungsantrag stellen. Formulare zum download. Den reichst du mit Quittungen und Rechnungen ein, die prüfen es und wenn es was zum Erstatten gibt, machen die das und du bekommst die Befreiungskarte. Zugrunde gelegt, werden 2 oder 1 % des Jahreseinkommens - und die sind in deinem Fall schnell erreicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind die normalen Kosten die du selbst berappen musst. Ich persönlich habe es aufgegeben zum arzt zu gehen seitdem ich dort Eintritt bezahlen muss. Als SGB 2 Empfänger kann man sich Arzt, Rezeptgebühren, Krankenhaus nicht mehr leisten. Seitdem ich wieder arbeite gehe ich nur in dringenden Notfällen zum Arzt- hab mit die Arztbesuche abgewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AOK wird Dir das nicht erstatten, da Du nicht die von der Kasse gewährte Füllung genommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz dich mit der Krankenkasse in Verbindung.

Ausserdem solltest du aufstockend ALG2 beantragen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?