Zahnärzte sprechen über Patienten. Schweigepflicht?

4 Antworten

wenn du nur nnormale über die Kasse abzurechnende Behandlungen bekommst, sieht der Zahnarzt ja keinen Grund das Gleiche bei Dir zu befürchten wie damals bei deinem Vater. Es gibt genauso viele Patienten die schlechte zahnärztliche Arbeit bezahlt haben (oft noch innerhalb der Nachwirkungen der Behandlung) und nachher schreckliche Probleme damit bekamen und teure Nachbehandlungen brauchten und das Geld des ersten Zahnarztes einfach verloren war. Wenn dein Vater echten Grund hatte die Rechnung nicht zu bezahlen, weil er sofort realisierte das was nicht ordnungsgemäß gemacht worden ist, brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben. Wenn dir DER Zahnarzt jetzt nicht sympathisch ist dann suche dir einen neuen.
Der Zahnarzt scheint schon viele schlechte Erfahrungen gemacht zu haben, wahrscheinlich bekommt er öfters Ärger mit seinen Patienten ist ja jetzt schon total auf Habacht..kein guter Start. Dabei wohnt "allem Anfang ein Zauber inne". Den hat der neue Zahnarzt bereits zerstört. Aber vielleicht ist er nur ein Gratler aber ein guter Handwerker.

Das eine hat mit demAdnren nix zu tun. ärztliche Schweigepflicht ist da nicht betroffen. Dein Vater hat eien Rechnung nicht bezahlt, und ist deshalb in entsprechenden Verzeichnissen DESWEGEN abgespeichert. Aber Rechnung nicht bezahlen fällt nun maal nicht unter Schweigepflicht... Das läuft über zulässige Meldeportale, zb die allseits bekannte SCHUFA Deralte ZA hat ja keien persönlichen Daten oder Gesundheitsdaten weitergegeben, der hat nur gemledet: ACHTUNG KUNDE ZAHLT NICHT. Und PäNG... Das hat GAR nix mit der ärtzlichen Schweigepflicht ztu tun. DIE bezieht sich auf persönliche Daten und gesundheitliche Sachen..

Darüber, dass eine Rechnung nicht bezahlt wurde, dürfen sie schon reden. Darüber, WAS behandelt wurde, nicht.

Dass die Zahnärzte untereinander über sowas reden, muss man ihnen schon zugestehen. Das tun Handwerker auch untereinander über säumige Kunden.

Aber ich bin mir sicher, dass er dich deswegen nicht quält.

wurzelbehandelten zahn ziehen lassen?

Guten Morgen allerseits?

Ich war am Freitag bei meinem Zahnarzt Weil Mein Wurzel behandelter zahn Wieder anfängt zu schmerzen. Er gab mir Antibiotika um die Entzündung Wieder zurück zu drängen, und Ich sollte mir beim Chirurgen ein Termin machen für Eine Wurzelspitzen resektion. Aber Ich werde es kaum bis dahin aus halten, erstmal macht Man ein Termin zum besprechen und dann einen für die resektion, Ich habe selbst Nur dieses Wochenende grade so ausgehalten Mit Qualen. Mein Zahnarzt sagte Auch Mit dem antibiotikum sollten die schmerzen nach 2 Tagen weg sein, sind Sie aber nicht. Nun Meine Frage soll Ich meinen Zahnarzt anrufen und Fragen ob er ihn Zieht? Ich weiss Ja Wie sehr Zahnärzte sich bemühen Zähne solange Wie möglich zu erhalten, und habe Angst ihn darauf anzusprechen. Lässt mich sogar kaum Richtig schlafen der schmerz.

Danke im voraus!

Gruß Marvin :)

...zur Frage

Darf ein Zahnarzt meiner Mutter sagen, dass ich geraucht habe?

Hallo,

ich gehe demnächst zum Zahnarzt und ich bin Raucher, meine Mutter hat davon aber keine Ahnung und deswegen möchte ich fragen ob Zahnärzte es weitersagen dürfen ob ich rauche, da die es sehen und merken können.

...zur Frage

Arzt schweigepflicht gebrochen? Was tun?

Ich hatte probleme mit einem Zahnarzt und postete eine öffentliche Rezension über Google Maps.
Die Antwort des Zahnarzt kam promt, doch IN SEINER ANTWORT, die öffentlich lesbar ist sind Informationen über meine Behandlung enthalten. Und zwar was genau mit meinen Zähnen sei.
Dies ist doch ein brechen der Schweiepflicht oder? Ich möchte nicht das man das öffentlich liest.
Was kann ich tun?

...zur Frage

Dürfen Zahnarzthelferinnen das?

Als ich im Wartezimmer auf meine Behandlung gewartet habe, habe ich zwangsläufig mitgehört, wie eine Zahnarzthelferin an der Rezeption mit einer Patientin darüber gesprochen hat, wann der volljährige Sohn der Patientin seine letzten Termine beim ZA hatte. Die Helferin hat dann alles bis 2010 oder so aufgezählt.

Darf sie das rechtlich betrachtet? Da könnte doch auch jeder Wildfremde kommen, und nach den Terminen von Person xy fragen. Klar, war es in diesem Beispiel die Mutter und da ist es vielleicht was anderes (menschlich gesehen), aber wie sieht es rechtlich aus?

Ich würde nicht wollen, dass meine Mutter, meine Freundin oder sonstige Bekannte einfach meine zurückliegenden Arzttermine abfragen können. .. aus Prinzip!

...zur Frage

Gibt es beim Zahnarzt Schweigepflicht?

Als ich gestern beim Zahnarzt war, auf meinem Stuhl saß und behandelt wurde, war die Tür offen, Leute gingen ein und aus. Als ich dann 10 Minuten warten musste, ging die Zahnärztassistentin in einen anderen Raum und ich hörte, wie sie einer anderen Frau erzählte, was ich hatte und was sie gemacht hat. Der Zahnarzt ist aber ein Mann. Darf sie das einfach so weitererzählen oder haben Zahnärzte eine Schweigepflicht? Mich hat es eigentlich nicht so gestört, mir ist nur ein Stück Zahn abgebrochen, aber trotzdem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?