Zahn wurzelentzündung zahb ist komplett auf?

5 Antworten

Da hast du gerade mehrere Probleme, aber auch große Chancen:

erstens: eine Wurzelgeschichte, die schon deshalb nicht schön ist, da alle bis auf wenige Zahnärzte den Zahn retten wollen und du dann eine Zahnleiche auf Dauer im Mund trägst, die Leichengift in deinen Körper abgibt; wenig, aber es reicht für böse Spätfolgen.

Zweitens: eine Entzündung. Die deutet darauf hin, dass die Entzündungstendenz im Körper groß ist, was daran liegen kann, dass du zu wenig Omega 3-Fette (wirken entzündungshemmend) und zuviel an Omega 6- und -9-Fetten (entzündungsfördernt, wirken wie ein Schwelbrand im Körper) in deiner Ernährung hast. 

Wenn dann dein Vitamin D-Pegel nicht hoch genug ist (nimmst du täglich 8000 i.E. Vitamin D als Erhaltungsdosis ein?), dann kann so etwas passieren.

Dann brauchst du noch Zink zum Heilen http://zinkorotat-pos.de/rund-um-zink/zink-lebensmittel/zinkgehalt-lebensmittel/).

Eine Empfehlung, die mich selbst wachgerüttelt hat, gebe ich dir hier weiter: www.zahnstoerfelder.de. Nimm dir die Zeit, das alles genau anzuschauen.
Zahnrettende Zahnärzte schaffen sich ihre Arbeit selber, kranke Patienten kommen immer wieder und sorgen für Umsatz - nicht nur bei Zahnärzten, denn die Fernwirkung toter Zähne kann je nach Position des Zahns viele chronische Erkrankungen bewirken.
Und bis da mal einer den Grund für die Krankheiten gefunden hat, wo Konsultationen bei Medizinern im Minutentakt ablaufen und keine Zeit mehr zur Ursachensuche bleibt, das läuft so nicht. Lieber wird symptomatisch behandelt - das ist wenigstens lukrativ. Für alle - außer den kranken weil uninformierten Patienten.

Du befindest dich gerade an einer wichtigen Weichenstellung in deinem Leben. Denk gut nach!

Was der Zahnarzt machen kann hängt etwas damit zusammen wieviel von dem Zahn noch da ist, bzw. was man von dem Zahn noch erhalten kann. Da ist natürlich irgendwann auch mal Schluss mit Lustig. Dann hilft vielleicht nur noch eine Krone - wenn überhaupt- , oder halt eben sofort die Entfernung des Zahns. Die Lücke kannst du dann mit einem Implantat oder einer Brücke füllen. 

Eigentlich geht man 3 mal zum Medikamentenwechsel hin diese Abstände sollten auch 3 Tage betragen. In welchen Abständen hattest du die Termine?

Und dann ist die Entzündung auxh schon weg das sieht man dann auf dem rontgenbild. Manche Ärzte verschreiben zusätzlich Antibiotika damit die Entzündung weg gehz und dann wird die Zahnwurzel gefüllt. Habe beim ZA gearbeitet also sollte eigl so.laufen nur macht das jeder ZA wie er gerade Lust hat.

Zahn lieber ziehen oder Füllung?

Ich habe vor ca. Einem Jahr ein kleines Loch an einem Backenzahn gehabt. War beim Zahnarzt und er hat eine Füllung reingemacht. Vor ca. 2 Monaten hatte ich am selben Zahn wieder starke Schmerzen und bin zum Zahnarzt. Da war das Loch größer und der Zahn war so entzündet also am Nerv. Dann wollte die Ärztin eine Wurzelbehandlung machen. Sie hat mir mehrere Betäubungsspritzen gegeben da die einfach nichts gebracht haben, weil es sooo sehr wehgetan hat... dann hat sie eine provisorische Füllung gemacht und habe heute wieder einen Zahnarzt Termin weil ich wieder unheimliche Zahnschmerzen habe. Ich hatte nie Zahnprobleme...nur bei dem Zahn. Ich weiß nicht was ich machen soll weil ich genau weiß dass ich wieder so starke Schmerzen haben trotzt Betäubung. Soll ich es durchziehen oder soll ich ihn einfach ziehen lassen dann hab ich kein Problem mehr, und das ist der vorletzte Backenzahn unten.. den sieht man doch eh nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?