Zahn gezogen - wie geht's weiter?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Implantat 100%
Brücke 0%
Lücke lassen 0%
Krone 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt verschiedene Möglichkeiten (Brücke oder Implantat), aber auf keinen Fall sollte eine Lücke bleiben, sonst senkt sich der Kieferknochen und dein ganzer Biß ist hin. Lass dich von deinem Zahnarzt beraten.

Der Biss wird nur "hin", wenn die Zähne wandern, was sie natürlich bei einer Lücke können. Allerdings senkt sich der Kieferknochen nicht sondern bildet sich zurück mangels Beanspruchung, deshalb soll man ein Implantat setzen. Eine Brücke hilft zwar gegen wandernde Zähne, aber nicht gegen Knochenabbau.

0
@blumosus

Danke. Ich habe mich ungenau ausgedrückt. Bei mir war es so: im Unterkiefer war die Lücke = Zähne wandern, Knochen geht zurück. im Oberkiefer über der Lücke = senkt sich Zahn und Kieferknochen :(

0
Implantat

was sagt denn der Arzt?

Jedenfalls ist es immer eine Geldfrage. Das beste für dich und deinen Körper ist (soferne es technisch möglich ist) jedenfalls ein Implantat, weil unter einer Krone der Kieferknochen mangels Stimulation verkümmert und dadurch nach mehreren Jahren die Nachbarzähne wackelig werden können.

Wo ist übrigens Zahn 14?? da müsstest du ja 56 Zähne haben: gibt man die nicht immer an gezählt von der Mitte und die Seite und oben und unten? z.b. 7er links oben?? na egal.

bei 1.4 kannste ja wohl kaum ne lücke lassen, es sei denn du findest das schick, mit ner brücke machst du dann auf dauer die beiden nebenstehenden zähne auch kaputt, krone geht da nur mit nem stift der implantiert wird und nem zahnaufbau, da lass dir doch gleich ein komplettes implantat setzen, eig. ist alles besser als ne lücke

Backenzahn wurde gezogen lohnt sich ein Implantat?

Also lohnt es sich auch wenn man nach einem Monat ohne zahn ein Implantat bekommt also diese festen mit schrauben meine ich oder ist es dann schon zu spät

...zur Frage

Kann man ein schiefen Zahn gezogen bekommen um diesen dann durch ein Implantat zu ersetzen?

Habe einen schiefen Zahn, bin 18 und möchte jede Möglichkeit außer einer Zahnspange in Betracht ziehen um diesen verschwinden zu lassen. KAnn man einen solch schiefen Zahn einfach ziehen lassen und ihn durch ein Zahnimplantat ersetzen? Oder gibt es noch andere reale möglichkeiten außer einer Zahnspange um einen schiefen Zahn verschwinden zu lasen? Bitte nur ernst gemeinte und unschwachsinnige antworten

...zur Frage

Zahn abgebrochen, wie geht's weiter?

Einer Freundin ist so gut wie der halbe Zahn abgebrochen jetzt geht's sie später zum Zahnarzt, nur ist es bei ihr so das sie totale Angst hat was Zahnärzte betrifft.
Wen er gezogen werden muss kann man das dann auch in Vollnarkose machen.?

...zur Frage

Tut Zahn ziehen weh beim Zahnarzt?

Mir werden heute zwei Zähne gezogen (keine Weisheitszähne) und habe sehr Angst!

Zahn 26 und 36 wird gezogen, aber da ist nur ein kleiner Zahn halt kein ganzer Zahn sonder ein winziger Zahn Teil

...zur Frage

Essensreste nach Extraktion unter Provisorium ?

Mir wurde am Donnerstag im Frontbereich/Oberkiefer ein Zahn gezogen. Gleich daneben wurde mir der Zahn abgeschliffen, weil ich eine Brücke bekomme. Nun wurde auf die Wunde und dem abgeschliffenen Zahn ein Kunststoff -Provisorium gesetzt. Wie bekomme ich nun Essensreste aus der Zahnwunde entfernt? Da sitzt doch das Provisorium drauf. Da sich die Wunde ja zusammen zieht, ist zwischen Zahnfleisch und Provisorium schon ein kleiner Spalt entstanden. Ich hab jetzt große Angst, das da was passieren kann. Kann mir bitte jemand helfen?

...zur Frage

Zahnprovisorium undicht? Brauche Expertenmeinung!

Ein Backenzahn mußte gezogen werden, der benachbarte bekam eine Wurzelbehandlung und zuletzt wurde über die Zähne ein Brücken-Provisorium gelegt. Weil mir in den nächsten Tagen die Zähne beim Essen schmerzten, ging ich zum Zahnarzt. Dieser sagte, dies sei normale Empfindlichkeit, weil das Provisorium nicht so dicht sei und er könne nichts ändern. Das klingt für mich als Laie nicht logisch. Denn durch die Undichtheit kämen ja auch stetig Speisereste in die "offene Wunde" und würden den Zahn weiterzerstören - oder? Zudem ist das Provisorium vor zwei Tagen beim Brot essen angebrochen, weil es sich "bewegen" läßt. Ich möchte nun schnellstmöglichst bei meinem Zahnarzt vorbeigehen, hätte aber vorher noch eine kompetente Meinung zu oben geschildertem. Danke im Voraus für die Info!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?