Zahn entfernen, obwohl gesund, ersetzen mit voller Keramikkrohne

8 Antworten

Ein guter Zahnarzt wird sich weigern einen solchen Schwachsinn - einen guten Zahn zu entfernen - durchzuführen.

Die Krankenkasse wird nichts bezahlen. Und die Folgekosten, wenn es dann doch mit dem künstlichen Zahn Probleme gibt, die können beträchtlich werden.

Der Zahnarzt macht das sicher. Nur solltest du beachten, dass sich Keramik mit der Zeit auch verfärben kann.

Vielleicht geht das, aber sei mir nicht böse,  das ist eine ziemlich beknackte Idee.

Kosten Zahn ziehen lassen und Karies entfernen?

Hallo..
Ich musste leider feststellen das mein hinterer oberer Zahn so gut wie komplett Schwarz ist.. Nun gehe Ich davon aus das mein Mundgeruch daher kommt.. Es ist sehr unangenehm. Was kostet es ein Zahn ziehen zu lassen und was kostet es Karies was nicht so schlimm ist entfernen zu lassen? Ich bin 16

...zur Frage

Zahnbrücke BITTE um Erfahrung im Oberkiefer Frontbereich?

Hallo,

Ich habe seit einem Jahr eine herausnehmbare Prothese.

Komme damit auch zurecht.

Aber, nun soll eine Zahnbrücke gesetzt werden.

Oberkiefer, vorderer Schneidezahn und der Eckzahn sollen geschliffen werden, um den Zahn zu ersetzen.

Hat wer damit Erfahrungen?

Oder soll ich die herausnehmbare Variante belassen?

Implantat NEIN.

DANKE

...zur Frage

Schimmel zahn mit 15

hallo ich bin 15 und habe leider ein verschimmelten eckzahn.. ich weiß der muss gezogen werden aber was passiert dann mit der lücke ? ist ein implantat teuer ? LG Zeynep

...zur Frage

sind schwarze Ränder am Zahn...?

...Karies, wenn sie nicht wehtun und man sie nur schwer entfernen kann ?

...zur Frage

Zahnimplantat, Zahnbrücke und Zahnspange?

Hallo Leute,

Folgendes Problem: Ich habe einen Eckzahn, der im Laufe der Zeit immer kleiner geworden ist und wird. (ich bin 29 Jahre alt). Außerdem sieht der kleine Zahn farblich auch nicht mehr gut aus.

Grund: Im Gaumen befindet sich ein gesunder Zahn, der aber bis jetzt nicht durchgebrochen ist.

Nach langem hin und her mit KFO, Zahnarzt und Kieferchirug wurde heute untersucht, ob der im Gaumen befindliche Zahn bewegt werden kann.

Ergebnis: Der Zahn kann nicht mehr bewegt werden, da er mit dem Kieferknochen verwachsen ist.

Wenn der Zahn bewegt werden könnte, dann sollte der Zahn mittels einer Zahnspange und einer Kette in die richtige Position gerückt werden. Der klein gewordene Zahn sollte dann natürlich vorher gezogen werden.

Auch wenn es schöneres gibt, als mit 29 Jahren eine Zahnspange zu tragen, wäre es die beste Variante gewesen. Zumal durch den Einsatz der Zahnspange meine etwas schief stehenden Vorderzähne auch wieder richtig gerade stehen würden.

Alternativen sind: Zahnimplantat und Zahnbrücke. Zahnimplantat ist die vermeintlich bessere aber auch die teurere und aufwendigere alternative.

Meine Fragen: 1. Ist es möglich nach Einsatz eines Implantats bzw, einer Zahnbrücke mittels einer unsichtbaren Zahnspange (invasalign) die Zähne im Oberkiefer zu begradigen ohne der Brücke bzw. dem Implantat zu schaden? Oder sollte ich zunächst die Zähne begradigen lassen und dann die Brücke bzw. das Implantat einsetzen?

  1. Kann mir jemand sagen, welche Kosten mich erwarten, wenn ich ein Implantat bzw. Brücke und meine Zähne mittels (invasalign) begradigen lasse? Gerne würde ich auch wissen was ein Implantat und eine Brücke im einzelnen kostet (rechter Eckzahn)?

Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Wird der Zahnarzt einen gesunden Zahn ziehen und durch eine Zahnkrone ersetzen?

In der Kindheit hatte ich ein Fahrradunfall und habe deshalb an einem Schneidezahn vorne eine Zahnkrone. Die Zahnkrone unterscheidet sich aber ein wenig von dem echten Zahn in der Zahnfarbe und der form. Man sieht es zwar erst, wenn man genauer hinguckt aber es stört. Kann mir der Zahnarzt den gesunden Schneidezahn abschleifen und auch durch eine Zahnkrone ersetzen? Was gibt es für Lösungen?

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?