Zahlungseingang zum Jahresende - Rechnungsdatum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt darauf an, wie der Verkäufer den Gewinn ermittelt:

EÜR (Einnahme-Überschuß-Rechnung)

Hier gibt es keine Forderungen oder Verbindlichkeiten; alleine der Zahlungseingang ist entscheidend.

Bilanzierer

Hier muß eine Rechnung mit Lieferung erstellt werden; diese wird als Erlös bereits im alten Jahr gebucht (damit schon gewinnerhöhend) - es wird gegen Forderung gebucht.

Hier kommt es also auf den Zeitpunkt der Zahlung nicht an.

Die umsatzsteuerrechtliche Seite lasse ich hier weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zahlungsdatum ist doch eh nicht relevant, dazu dient dann ja die Rechnungsabgrenzung...

Wenn nun der Zahlungseingang doch noch im alten Jahr lag, in dem ja auch der Verkauf gebucht wird, mindert das nur den Buchungsaufwand.

Aber der Umsatz wäre so oder so im alten Jahr gebucht worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ptr99
29.03.2016, 05:36

Hi...Vielen Dank für die Antwort.

Ich bin davon ausgegangen, dass wenn der Verkäufer die Zahlung Mitte Januar erhält, er dann die Rechnung schreibt und dann auch versteuert.

LG Peter

0
Kommentar von wurzlsepp668
29.03.2016, 09:37

@bigben38:

echt?

das Zahldatum ist nicht relevant?


dann ist meine Gewinnermittlung auf alle Fälle falsch ............ da hier die Einnahmen nach Zahlungsdatum verbucht werden ......


schon mal etwas von verschiedenen Gewinnermittlungsarten gehört? (Bilanz, Einnahmen/Überschußrechnung)?

und Dein Hinweis mit ARA, PRA ist in diesem Falle der größte Mist .......



0

Was möchtest Du wissen?