Zahlungsaufforderung von RA ksp über eine Pflegeversicherung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du eine private Pflegeversicherung hattest bzw. hast, dann müsstest Du doch davon wissen. Du müsstest eine Police und die Unterlagen dazu haben. Wenn es nichts gibt, dann gibt es keine.

Wenn es keine gibt, dann gibt es auch keinen Zahlungsanspruch. Man kann dann den ksp folgendes antworten:


Die Forderung aus Ihrem Schreiben vom ... wird vollumfänglich bestritten.

Eine Pflegeversicherung bei der von Ihnen genannten Gesellschaft haben wir nie abgeschlossen. Ferner haben Sie Ihre Beauftragung nicht nachgewiesen.

Weitere substanzlose Mahnschreiben in dieser Sache sind zu unterassen und werden jedenfalls nicht zur Zahlung eines nicht bestehenden Anspruchs führen. Einem gerichtlichen Mahnbescheid werden wir fristgemäß´widersprechen.

Die Weitergabe der persönlichen Daten an Schuldnerauskunftsdatenbanken ist unter Hinweis auf § 28a BDSG untersagt und zieht für den Fall der Zuwiderhandlung empfindliche Rechtsfolgen für Sie nach sich. Insbesondere wird auf § 824 BGB hingewiesen.

MFG


Weitere Mahnungen ignorieren.

Bei Mahnbescheid (gelber Brief vom Amtsgericht): Widerspruch innerhalb 14 Tagen ans Gericht einreichen.

Bei weiterer Mahnbelästigung ggf. Strafanzeige wegen des versuchten gewerbsmäßigen Betrugs sowie Beschwerde an die Rechtsanwaltskammer.

Bei bestrittener Forderung darf nicht an die Schufa eingemeldet werden.

Silvia51 04.08.2014, 14:09

Vielen Dank an Goofy62 für diese wunderbare Antwort mit gleich einem Entwurf für das Schreiben an diesen Anwalt. Habe ich genutzt und gleich geschickt. Außerdem hat sich durch rumtelefonieren, mit der Versicherung herausgestellt, dass es sich wohl um einen Irrtum handeln muss. Das Geburtsdatum des VN ist falsch. Bin mal gespannt wie es weiter geht. Werde berichten. LG Silvia

0

Wenn es ein Brief ist, legt ihn zur Seite. Erst bei gerichtlichen Mahnschreiben muss man reagieren. Falls eine Mail ist - einfach löschen.

Silvia51 01.08.2014, 17:52

Hi, beangato, danke für die schnelle Antwort. Da ich bzw. mein Mann bei der Signal Iduna, aber nicht bei SIGNAL Krankenversicherung, schon Versicherungen hatten, bin ich mir nicht so ganz sicher. Meinen Vesicherungsmenschen hab ich noch nicht erreicht.Aber ich habe im i-net gelesen, dass da schon in betrügerischer Absicht von den ksp Aufforderungen geschickt wurde. Deshalb wollt ich wissen, ob überhaupt schon mal einer wegen so etwas angeschrieben wurde und wie das ganze ausging. Ich will keinen negativen Schufa Eintrag! Wir sind schon Rentner und haben es schwer genug. Wenn man mal was kaufen will und da ein negativer Eintrag ist, bekommt man nichts mehr:(( deshalb will ich gleich richtig reagieren. Danke schon mal für die Hilfe. Gruß Silvia

0

Was möchtest Du wissen?