Zahlungsaufforderung ohne vorige Mahnung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nee die Zahlunsaufforderung kommt zuerst, dann die Mahnung ! Aber 25 Euro Gebühren musst du NICHT zahlen, da gab es kürzlich noch ein Urteil von nem Gericht. Ich weiss es nicht genau, aber eine Zahlungserinnerung darf max 3 Euronen kosten, können auch 4 sein. 25 Euro ist ein Witz.....das geht gar nicht und das würde ich denen auch klipp und klar mitteilen. Die ticken doch nicht ganz sauber...

Eine Zahlungsaufforderung ist nicht notwendig, wenn ein fester Zahlungs- oder Abbuchungstermin vereinbart ist. Offenbar handelt es sich hier um eine Abbuchung, die wegen Nichtdeckung des Kontos zurückgebucht wurde und daher dem Verein Kosten der Bank zur Last fallen.

0

"Jedoch ist meine Frage ob man denn vor einer Zahlungsaufforderung denn keine Mahnung erhalten muss"

Nein. Nicht wenn ein fester Zahlungstermin vereinbart war. Und das wird im damaligen Vertrag mit "der Betrag wird immer zum 15. eingezogen/erwartet" etc. erledigt gewesen sein. Oder eine Vereinbarung wie "immer zum Ende des Monats zahlen"

Eine Mahnung ist nicht erforderlich. Die Forderung ist ab Fälligkeitstag im Rückstand. Die "Mahngebühr" ist allerdings recht hoch. Ich denke, sie setzt sich eher aus üblichen 5,- Bearbeitung u. 20,- Lastschriftrückgabe (Bankgebühr) zusammen.

Nichts bestellt aber Mahnung erhalten?

Hey Leute, wir haben heute eine Mahnung für etwas was wir nicht bestellt haben erhalten. Vor ungefähr einem Monat ist so eine Karte bei uns angekommen doch wir haben es der Post zurück gegeben weil keiner von uns so etwas bestellt hat. Und jetzt haben wir so einen Brief erhalten. Das komische ist, es ist auf meinen Mutters Namen und meine Mutter kann wenig deutsch sprechen und garnicht schreiben. Diese Firma kann ich irgendwie im Internet nicht mal finden. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll..

...zur Frage

Habe von der Stadt eine Pfändungsankündigung erhalten?

Hallo, habe von der Stadt den beigefügten "Pfändungsankündigung" erhalten. Ich habe zu dem Zeitpunkt (2009) die Schule besucht und war 16 Jahre alt. Auch habe ich nicht in der Stadt gelebt, sondern noch in meinem Elternhaus in Essen und nicht in Oberhausen. Gut, meine Mutter hat zu dem Zeitpunkt was vom JobCenter erhalten. Außerdem müsste doch dies seit Ende 2012 verjährt sein, denn die Forderung ist von 2009. Habe bis Heute keinen einzigen Brief diesbezüglich erhalten. Also keine Mahnung, keine Zahlungsaufforderung, nichts desgleichen und nichts von irgendeinem Arbeitsamt/JobCenter !!!

Ich bin ganz außermir. Hatte noch nie solche Briefe erhalten und bin momentan in der Ausbildung

...zur Frage

Was tue ich bei einer ungerechtfertigten Zahlungsaufforderung?

Heute morgen finde ich in meinem e-mail Eingang von rechnung@giropay.com eine Mahnung über angeblich nicht bezahlte Rechnungen. Ich habe keinerlei Käufe online getätigt, die nicht bezahlt wurden. Außerdem wurden mir Kosten für die Mahnung angedroht´, weil ich bisherige Mahnungen ignoriert hätte. Bisher habe ich aber auch noch keine Mahnung dieses ominösen Instituts erhalten. Was soll ich tun? Es der Polizei weiterleiten oder gibt es andere Möglichkeiten, mich dagegen zu verwahren. Den Anhang dieser Mail habe ich nicht geöffnet.

...zur Frage

Mahnung erhalten trotz Überweisung der Miete?

Moin Moin.

Ich habe heute eine Mahnung von meinem Vermieter erhalten in dem drin steht, dass ich seit zwei Monaten keine Miete gezahlt hätte, obwohl ich diese fristgerecht Monat für Monat überwiesen habe (kann dies auch nachweisen mit Kontoauszügen).

Was kann ich am besten machen? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Zahlungsaufforderung von komischer Firma erhalten!?

Hallo ihr Lieben,

ich bin heute Morgen erschrocken, als ich folgende Zahlungsaufforderung in meinem E-Mail-Postfach vorfand:

**Guten Tag [mein Name],

unsere Anwaltskanzlei wurden vom Unternehmen Goertz Shop Online GmbH beauftragt die gesetzlichen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu schützen. Die Bevollmächtigung wurde notariell schriftlich zugesichert.

Durch Ihre Bestellung vom 02.05.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Summe in Höhe von 661,00 Euro an unseren Mandanten zu zahlen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist belegbar.

Kosten unserer Beauftragung und die gesetzlichen Mahnungen: 33,00 Euro (Pauschalvergütung gemäß RVG § 9 Abs. 1 und 2) 18,00 Euro (nach Nummer 1552 RGV)

Die Rechnung haben Sie bis jetzt nicht an das Konto von unseren Mandanten überwiesen. Außerdem sind Sie dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Beauftragung im vollen Umfang zu zahlen.

Wir zwingen Sie gesetzlich den gesamten Betrag auf das Konto von Goertz Shop Online GmbH zu übersenden.

Die Bankdaten und die Lieferdaten Ihrer Bestellung sehen Sie im Anhang. Für den Eingang der Zahlung geben wir Ihnen eine gesetzliche Zeitfrist bis zum 29.06.2013.

Mit verbindlichen Grüßen David Schmitz Inkasso-Buro**

Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals etwas bei dieser Firma bestellt zu haben und weiß auch, dass ich auf jeden Fall letzten Monat nichts bestellt habe. Vor allem nicht für knapp 700,- EUR! Außerdem habe ich bisher nie eine Mahnung oder Zahlungsaufforderung per Post erhalten...

Als ich den Anhang heruntergeladen hatte, stellte ich fest, dass es sich hierbei um eine .zip-Datei handelte. Ich entpackte diese und hätte ein Programm öffnen müssen wo dann laut des Inkasso-Büros die Liefer- und Bankdaten vorzufinden sind. Ich habe mich aber nicht getraut, das zu öffnen weil ich schon mal einen Virus hatte und mir das Ganze auch ein wenig komisch vorkommt...

Kennt jemand von euch diese Firma? Bitte um schnelle Hilfe, danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?