Zahlungs-Mahnung von "Rate Pay" von einer Bestellung von "About you" erhalten - nie etwas bestellt.?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anzeige bei der Polizei gegen Unbekannt. In den nächsten Tagen Briefkasten beobachten, Nachbar bescheid geben, damit sie nichts für dich annehmen, alle Pakete, die du Abfangen kannst zurück an die Absender schicken mit Annahme Verweigert.

Alle Adressklebchen Fotografieren

Kopie der Anzeige an die jeweiligen Absender mit der Aussage, das du nichts bestellt hast(E-Mail) und der Aufforderung deine Adresse für den Versand zu sperren.

Kommen anschließend Werbeprospekte, Rechnungen, Mahnungen, etc. Alles mit verweis auf die Anzeige per E-Mail abweisen.

nach 3 Monaten bist du das ganze los.

War gottseidank bei uns einfacher, weil der Vorname nicht übereinstimmte. Wenn bei dir der ganze Name stimmt, kann ich mir vorstellen, das das etwas schwerer ist.

Danke für deine Ausfühliche Antowort und deine Zeit!

Ja, außer, dass mein Vorname Günther mit Guenther geschrieben ist, könnte ich an den Daten keine Auffälligkeiten feststellen.

Für mich wäre noch interessant, ob die Rechnungsadresse gleich der Lieferadresse ist, wovon ich bei Bezahlung auf Rechnung ausgehe.

1
@Kunzinger

Frag zum Datenabgleich nach der hinterlegten E-Mailadresse, denn die muß ja ne andere sein und das Geburtsdatum.

Einige geben die Daten raus, andere aus Datenschutzrechtlichen Gründen nicht.

1

Du solltest doch wissen, ob du etwas bestellt hast. Wenn nicht kannst du der Mahnung widersprechen (handelt es sich um einen "Mahnbescheid")? Dann hast du nur 14 Tage Zeit, sonst wird die Forderung rechtskräftig.

ja, ich weiß eh, was ich bestellt habe. Und zwar genau das Zeug nicht.

btw. wurde es auch nicht geliefert.

Es ist nicht schwer, was unter fremden Namen zu bestellen.

Inkasso büro ist es keines... es ist noch vom Versandhaus die "letzte Mahnung"

0
@Kunzinger

Wenn ein "Mahnbescheid" kommt, musst du diesem innerhalb von 14 Tagen widersprechen.

1
@DerHans

ja... kein Problem,,, ich habe gerade mündlich widersprochen... hab dort nochmal angerufen... die kennen die Masche ... ist nicht der 1. Fall....

bin eh auf der sicheren Seite...

Die postalische Mahnung erfolgt erst ab der 3. Mahnung. Der Rest kommt per Mail.

0
@Kunzinger

"Mahnbescheid" schreibe ich nicht zufällig in Anführungszeichen. Das ist dann ein Dokument, das auch so genannt wird. (Früher Zahlungsbefehl)

1

Meine Nachbarn haben sowas auch schon einige Male erlebt. Sind zur Polizei und sie mussten die Rechnung auch nicht bezahlen.

Was möchtest Du wissen?