Zahlung Realschule?

5 Antworten

An öffentlichen Schulen offiziell gar nichts.

Die Zahlung von Kopiergeldern habe ich stets verweigert, weil man mir eine nachvollziehbare Berechnung nicht nachweisen konnte/wollte, weil kein Vertragsverhältnis vorlag, das mich zur Zahlung verpflichtet hätte und weil Schulbildung an öffentlichen Schulen nun mal kostenlos ist.

Ich habe schon genug Geld ausgeben "dürfenm" für die "Wünsche" der Lehrer....ja, es MUSS zwingend der aquamarin-pink-gestreifte Schutzumschlag sein, den gibt es nur in der Fachhandlung XYZ und die hat Apothekenpreise...

Oder: Es wird ein Klassensatz Reclam bestellt, Die alte Dame von Dürrenmatt. Die ältere Schwester (ein Jahrgang höher) hatte das auch und ich wollte es der Jüngeren weiter reichen. Leherr wollte aber, dass ich die 0815-Auflage kaufe und nicht die von 0814 wiederverwende... Begründung nannte er nicht.

Lauter solche Ausgaben, die sich bei 2 Gymnasiasten schnell auf regelmäßig über 100€ IM MONAT summierten. Hat man ja als Alleinerziehende in der Portokasse, gell....

Fazit: Die Schule selber muss nicht bezahlt werden. Sehr wohl aber alles was für den Besuch derselben so anfällt...

bei einer staatlichen schule "nur" die kosten für bücher, hefte, stifte etc.

schulgebühren fallen nur bei privatschulen an und die sind unterschiedlich.

In Deutschland sind staatliche Schulen kostenlos. Da zahlen Eltern keinen Cent.

doch kopiergelder und materialkosten in höhe von 75€ und die kopiergelder sind wirklich sehr oft fällig in höhe von 35€

0
@ahmii

Das war mit der Frage aber nicht gemeint. Es war - wie ich es verstanden habe - Schulgeld gemeint.

0
@ahmii

waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas, wir müssen höchstens einmal 10€ bezahlen. An der neuen Schule sogar nur 5€.

0

Was möchtest Du wissen?