Zahlung mit der Karte - Beleg

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

habe ich auch schon davon gehört.anscheinend gibt es betrüger die die Belege aus den Papierkörben an supermärkten herausholen.

Aber das Geld kann man doch zurückholen, oder?

Soeben habe ich gemeint, meinen Geldbeutel verloren zu haben. Habe sofort meine Karte sperren lassen. Allerdings: Die meiste Angst hatte ich, dass die Theorie stimmt, da ich in meinem Geldbeutel neben der Karte auf solche Belege hatte. Und dann gibt es ja Geschäfte, bei denen die Unterschrift, die man fälschen kann, reicht. Ich habe jetzt geooglet und weiß mittlerweile ganz sicher, dass solche Geschäfte, die auf eine PIN-verzichten, in so einem Fall haftet. D. h. man kann das Geld innerhalb von 6 Wochen wieder zurückbuchen, auf Kosten des Geschäftes, da der Gesetzgeber sagt, das Geschäft ist selbst schuld, wenn es auf die PIN verzichtet. Hat der Betrüger mit der PIN bezahlt, sie es anders aus, da man unterstellt, der Kartenbesitzer hat die PIN zusammen mit der Karte aufbewahrt und das darf man nicht.

Jetzt habe ich mir das Hirn zermattert, wie es mit den Belegen aussieht. Da steht auch nicht mehr drauf als wie auf der Karte: Konto-Nr. und BLZ.

Zum Glück hab ich meinen Geldbeutel wieder gefunden. Es war ein heilsamer Schock für mich, denn ich werde vorsichtshalber in Zukunft sofort die Belege bis zur Unkenntlichkeit zerreißen und nicht im Geldbeutel aufbewahren. Des Weiteren werde ich vorsichtshalbe in Zukunft höchstens 1500 Euro auf dem Girokonto aufbewahren.

0
@Clrainbow774

gut dass du dich schlau gemacht hast.danke für die übermittlung.gottseidank hast du deinen geldbeutel wieder gefunden

0

Was möchtest Du wissen?