Zahlung auf Rechnung - wie funktioniert das?

6 Antworten

Zahlung auf Rechnung ist immer ein gewisses Risiko, deshalb macht man das nur bei "Stammkunden" (also fast nie bei Erstbestellungen). Eine Sicherheit gibt es nicht, dass bezahlt wird, das müsste dann mit Mahnbescheid und evtl. Inkasso eingetrieben werden (umständlich, aber die Kosten kriegt der Nichtzahler aufgebrummt).

Das steht in den Geschäfts-und Zahlungsbedingungen. Die stehen meist auf den Rechnungsformularen hinten drauf oder werden separat mit der Rechnung mit geschickt. Wenn der Verkäufer in jedem Fall sein Geld bekommen will, dann muss er entweder Vorkasse-Rechnung erstellen oder die Ware per Nachnahme versenden. Wenn der Käufer nach Ablauf der Frist die Ware nicht bezahlt hat, setzt der Verkäufer den Käufer in Verzug. Er schreibt ihm dann eine Mahnung.

Die meisten Firmen im Internet liefern nur auf Kreditkarte oder Bankeinzug. Sobald sie das Geld haben oder die Kreditkarte vom Kreditkartenunternehmen (zB Mastercard) bestätigt ist, liefern sie die Ware.

Naja, wenn nicht gezahlt wird bekommt derjenige eine Mahnung, dann eine 2.... es kommen unntige Mahngebühren dazu und wenn immernoch nicht bezahlt wird läuft die sache über ein Inkassobüro, das mittels Gerichtsvollzieher das Geld eintreibt

Ich bin hier in England, deswegen versteht mein Chef des nicht. Hier gibts sowas nicht, die koennen nur mit Kreditkarte zahlen. Aber vielen Dank fuer eure Antworten :)

Was möchtest Du wissen?