Zahlt unsere haftplichtversicherung bei Personenschaden, verursacht durch ein Kind?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob hier eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt kann man nicht genau sagen. Im Streitfall würde so etwas vor Gericht geklärt (ich denke aber du hast hier gute Karten). Die medizinischen Kosten trägt i.d.R die Krankenkasse der Dame, diese könnte aber z.B. versuchen auch Schmerzensgeld zu bekommen (die Dame hat allerdings nichts mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg zu suchen).

Du hast auf jeden Fall richtig gehandelt indem du den Schaden sofort gemeldet hast. Deine Versicherung wird den Schaden entweder übernehmen (wenn "Du" dafür verantwortlich gemacht wirst) oder aber sie wird den Schaden vor Gericht von dir abwenden (alle Kosten für ein solches Verfahren werden von der Versiche-rung getragen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Aufsichtspflicht hast Du nicht verletzt, Kinder in dem Alter dürfen schon mal was alleine machen. Du warst ausserdem in der Nähe.

Warum solltet ihr den Personenschaden zahlen? Hat die Frau keine Krankenversicherung? Ich habe das noch nie gehört, dass eine Familie soetwas zahlen muss.

Höchstens das Fahrrad der Frau könnte bezahlt werden müssen. Deiner Schilderung nach sehe ich aber selbst das als sehr unwahrscheinlich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vorsicht, die phv zahlt nur in dem fall der verletzung der aufsichtspflicht.

wenn die frau klagen will, soll sie erstmal erklären, was sie auf dem bürgersteig mit dem rad zu suchen hat.

oder liege ich da ganz falsch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?