Zahlt meine Versicherung nicht,wenn ich mit Krankschreibung wegfahre und mir dann etwas passiert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Krankschreibung muss auch zur Krankenkasse,und wenn Dein Arzt Dich nicht bettlägerig geschrieben hat darfst Du auch wegfahren,ausser der Arzt hat es ausdrücklich untersagt.

Durch die Abrechnung deines Arztes wird die Krankenkasse selbstverständlich über deine AU informiert.

3 Tage krank, und während dieser 3 Tage eine Reise unternehmen, interessiert eher den Arbeitgeber.

Hallo,

schon mal daran gedacht, dass dein Arzt seine Behandlung auch mit der Krankenkasse abrechnet?

Im Übrigen würde auch ich mir mehr Sorgen um mein Arbeitsverhältnis als um die eventuelle Möglichkeit eines Unfalls machen.

Bei einer leichteren Erkrankung sperrt dich trotz Krankschreibung niemand zu Hause ein. Aber einen Kurzurlaub daraus zu machen - selbst wenn der schon länger geplant ist - kann nach hinten losgehen.

Viele Grüße

Michael

wenn dir etwas passieren sollte oder du in Hamburg von Arbeitskollegen gesehen wirst, folgt die fristlose Entlassung.

Dann darfst du dir eine neue Arbeitsstelle suchen - vielleicht dann in Hamburg!

du scheinst den Versicherungen gewisse geistige Unebenheiten zuzutrauen.

Aber keine Angst, wenn du krank geschrieben bist bei der Tour nen Unfall baust, wird dich die Versicherung im Ernstfall schön zur Kasse bitten. Da kannst du nur noch beten, dass es keinen anderen dabei erwischt. 

Du bist arbeitsunfähig geschrieben, d.h., du musst nicht unbedingt im Bett liegen.
Das ist aber andererseits kein Fahrschein in den Kurzurlaub.

Was möchtest Du wissen?