Zahlt meine Haftpflichtversicherung wenn...oder gibt es da andere Möglichkeiten ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einen ähnlichen Fall gab es vor kurzem zufällig bei den versucherungsdetektiven im TV.... Der Gutachter der privaten Haftpflicht Versicherung wollte den Fall eigentlich schon ablehnen, beim aussteigen ist ihm dann zufällig das gleiche passiert und der Gang war tatsächlich rausgesprungen. Private Haftpflicht Versicherung dessen, dem es passiert ist, hat letztendlich die fahrlässigkeit des Verursachers anerkannt und den Schaden am Kfz des Eigentümers reguliert. Allerdings sind die Schäden an den anderen beteiligten Kfz nur über die Kfz Haftpflicht zu regulieren, was eine rückstufung der SF klasse zur Folge hat.

das ist Sache der Versicherung deines Freundes, denn er muss sein Auto so abstellen, dass es sicher ist. Die Versicherung bezahlt kann aber sein, dass die es dann von dir holen wollen, weil du grob fahrlässig gehandelt hast. Bei den Fahrzeugen von heute muss man nicht davon ausgehen, dass ein Gang einfach herausspringt, deshalb hat man auf ebenen Flächen auch nicht die Pflicht, die Handbremse anzuziehen. Ferner wird ein Gutachter der Versicherung überprüfen, ob es überhaupt möglich ist, den 1. Gang ausversehen und so einfach in den Leerlauf zu schieben.......ich denke das wird erst einmal zu überprüfen sein....

TaViRi 05.11.2015, 16:50

jetzt mal ganz blöd gesagt ist zwar jetzt lt. Österreich aber ist vielleicht in Deutschland gleich. Sobald die Versicherung der Meinung ist das es Grob fahrlässig war steigt sie sowieso aus außer du hast eine sonderklausel.

0
tapri 05.11.2015, 16:54
@TaViRi

der KFZ Halter hat ja mit der Versicherung einen Vertrag. Wenn der Fahrer alles richtig gemacht hat, dann zahlt die Versicherung. Nun kommt aber ein 3. ins Spiel der evtl, die Schuld hat. Dann holt sich die Versicherung das Geld vom 3. Die Versicherung ist nur dann raus, wenn der KFZ Halter grob fahrlässig gehandelt hat. Hat er meiner Meinung nach nicht, weil auch ich denke, dass keine Handbremsen Pflicht besteht ;-)

1
TaViRi 06.11.2015, 07:36
@tapri

ich glaub nicht das es so sein wird. Denke das da ein Teilungsabkommen gemacht wird. + Regress Einforderung beim Fragesteller.

Des mit dem grob fahrlässig wär ich eher anderer Meinung.

Teile des Versicherungsvertrages: Halter, Besitzer (weil Halter wer anderes sein kann als Besitzer), Beifahrer, Lenker (kann auch wer anderer sein als Besitzer oder Halter) und dann gibt es noch Leute die ausserhalb vom KFZ helfen, des heisst Tanken, beim einweisen in Parkplätze ausgeschlossen davon sind kleine Kinder und Behinderte - bzw Personen die nicht nachdenklich handeln.


Deshalb denk ich mir der Beifahrer ist Bestandteil der Deckung. und hat nicht aufgepasst. glaub auch nicht daran das das grob fahrlässig ist. aber denke das es trotzdem auch von der Versicherung des anderen gezahlt wird bzw. 50:50.


:)

0

Also ich bin der Meinung das ihr beide Schuld seid, da ist die Frage eher ob es gesetzlich verpflichtet ist die Handbremse rein zu tun, bin ich nämlich nicht der Meinung. Rein theoretisch könntest du als netten Freund sagen das du die Abschleppkosten bezahlst weil auf die sitzt er jetzt. des andere kann die Haftpflicht übernehmen.


Bzw könnt ihr euch eventuell auch eine Teilschuld ausmachen. Du mit deiner Haftpflicht und er mit seiner damit der Schaden nicht zu groß ist.


Wie das dann gehandhabt wird von der Versicherung aus ist dann sowieso wieder ein eigenes Thema.

Letzens hab ich mein Handy aus sein Auto geholt

Von wem hast Du denn den Autoschlüssel bekommen ???

Oder hast Du diesen einfach ihm entwendet ???

Kaimi97 05.11.2015, 22:20

Ich Habe die Autoschlüssel von mein Kollegen bekommen 

0
Apolon 05.11.2015, 23:02
@Kaimi97

Ich Habe die Autoschlüssel von mein Kollegen bekommen 

Dann hat er dir also den Auftrag erteilt, dein Handy zu holen.

Somit musste er auch rechnen, dass das Auto beschädigt werden konnte.

Vielleicht hat er ja ein Vollkasko-Versicherung die seinen Schaden zahlt.

0
Kaimi97 05.11.2015, 23:10
@Apolon

Okay danke . Können Sie mir auch beantworten ob seine Kfz Versicherung die Geschädigten Auto bezahlt oder meine Haftpflichtversicherung die Schäden zahlt ? 

0
TaViRi 06.11.2015, 07:42
@Kaimi97

Seine Haftpflicht zahlt die Schäden der anderen bzw. könnte ein Teilungsabkommen dabei rauskommen.. außer er hat keine Zettel hinterlassen oder es wurde nicht polizeilich aufgenommen und die er bzw die anderen haben keine Daten voneinander. Das wär dann das nächste. Wissen die anderen Geschädigten davon wer das war? oder hat er Garnichts gesagt ?


0
Apolon 06.11.2015, 10:34
@Kaimi97

@Kaimi97,

die Kfz-Haftpflichtversicherung muss die Schäden der anderen Fahrzeuge zahlen. Die Geschädigten können sich auch direkt an den Kfz-Versicherer wenden und die Schadenserstattung anfordern.

Vorsorglich solltest Du allerdings dein Missgeschick deiner Privathaftpflichtversicherung melden.

1

Was möchtest Du wissen?