zahlt man die kfz steuer jährlich im voraus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja..und wenn Du es verkauft hast, bekommst Du die Differenz vom Finanzamt zurückerstattet.

Danke für den Stern

0

Steuer bekommst Du wieder zurück, sobald das Ding verkauft ist. Du bezahlst nur die bis zu diesem Stichtag angefallenen Steuern.

So ist das auch mit der Versicherung - wenn Du das Ding verkaufst. Wenn Du es nur abmeldest und es weiter Dein Eigentum bleibt, kann das - abhängig vom Versicherungsvertrag - anders ein. Es gibt vermeintlich bilige Versicherungen, die immer eine Jahreprämie kassieren. Sie müssen nur Anteilig zurückzahlen, wenn ein Halterwechsel stattfindet, weil dann die Geschäftsgrundlage des Vertrags entfällt.

Tipp: Man kann die Geschäftsgrundlage entfallen lasssen, indem man ein solches Fahrzeug zwischen Eheleuten (bB) ständig hin und her umschreibt. So kann man den Billigen Tarif auf den abschließen, der das Fahrzeug in der Hauptzeit auf sich angemeldet hat. Nachher schreibt man es kurz um - mit einer Versicherung, die Tagesgenau abgerechnet wird und meldet es erst am nächsten Tag ab. Damit kann man so eine Biligversicherung auch nur für 3 Monate in Anspruch nehmen, ohne ein ganzes Jahr zahlen zu müssen. Natürlich gilt es zu errechnen, ob sich das Kostenmäßig lohnt - mit Umschreibung, Nummernschildern etc.

steuern ja, bekommst du aber wieder. versicherung so wie sie bezahlst, monatlich, jährlich, oder wie auch immer. du bekommst den rest jedenfalls in beiden fällen wieder.

jein, wenn das Motorrad wieder verkauft wird, bekommt man eine Rückzahlung (Versicherung und auch Kfz-Steuer)

Was möchtest Du wissen?