Zahlt Jugendamt rückwirkend Kinderbetreuungskosten/Elternbeiträge

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast Du damals einen schriftlichen Antrag gestellt? Wenn ja, hast Du ein Schreiben vom Jugendamt erhalten, in dem steht, du bekommst für ihn kein Geld?

Wenn ja, du hattest einen Monat Zeit um Widerspruch einzulegen.

Wenn Du einen schriftlichen Antrage gestellt hast, aber kein Schreiben vom Jugendamt mit Ablehnung erhalten hast. Dann kannst du da noch nachfragen.

Wenn du nicht schriftlich beantragt hast, kannst du es vergessen, es sei denn Du hast eine kulante Bearbeiterin oder Bearbeiter.

Wo wohnst du?

Achso noch was: das Betreuungsgeld gilt immer ab dem Tag des Antrages.

Das verstehe ich jetzt nicht , wieso Kindergarten für den Sohn bezahlen, wenn er zu Hause ist?

Solange Sie zu Haus sind, kriegen Sie auch keine Betreuungskosten.

Ich habe meinen Sohn angemeldet und er geht ab Oktober. Deshalb fiel mir auf das ich die ganze Zeit die Elternbeiträge selber bezahle.

Danke für Ihre schnelle Antwort

0
@jassi05

Was sind die Elternbeiträge? Sind das betreuungskosten? Wenn ja, hat der KiGa nicht das recht die in Rechnung zu stellen.

0
@laura72000

In vielen Kindergärten bezahlt man regulär den Kindergartenbeitrag, sprich die Betreuungskosten.Diese Kosten können, je nach Betreuungszeit, variieren.

0
@Zwuckelle

Ja aber doch nicht, wenn es klar ist, dass das Kind erst ab nächsten Oktober den KiGa besucht. Es gibt ja noch keine betreuungszeit!

0
@laura72000

Für den Sohn gilt es ab Oktober.Bei der Tochter, die ja schon geht, würde es ja schon aktuell gelten.

Allerdings hätte man hier auch schon ab Tag des ersten Besuchs einen Antrag stellen müssen.

0

Wenn Du für den Sohn noch Beitrag bezahlen musst, dann stell erneut einen Antrag.

Und bei Bewilligung, bekommt man das Geld rückwirkend für die bezahlten Monate.

 

Ich werde für meinen Sohn einen Antrag stellen, aber er geht erst ab Oktober in den Kindergarten. Wollte gerne für meine Tochter jetzt schon mal einen Antrag stellen. Denken Sie es funktioniert wenn ich beim Antragsdatum einfach den 1.03.2010 angebe.

Ich danke Ihnen schon mal für Ihre schnelle Antwort, sie hört sich sehr positiv an. Danke

0
@jassi05

Wie jetzt? Wenn er erst ab Oktober zum KiGa geht, dann kann es noch keinen Anspruch geben. Warum musst Du jetzt schon für ihn bezahlen? Verstehe ich jetzt nicht. 

0
@laura72000

Nein :), kompliziert was :).

Ich habe auch eine große Tochter und den Platz bezahle ich nun schon über 1 Jahr obwohl ich es eigentlich vom Jugendamt bekommen könnte. Damals sagte man mir ich bekomme nix. Nun höre ich, das ich es doch bekommen hätte müssen die ganze Zeit.

0
@jassi05

Für die Tochter gilt auch das Datum der Antragsstellung.

0
@Zwuckelle

Für diesen Zeitraum den ich jetzt meine nein. Ich hatte solche Probleme bei den ganzen Ämtern als mein Sohn da war, nur Rennereien und nix hat geklappt so richtig. Man kam kaum zur Ruhe und als mir dann gesagt wurde ich bekomme nix, habe ich es sein gelassen.

Vorher hatte ich die Kosten für meine Tochter aber schon mal bekommen, sogar als ich zu Hause war und noch keine Arbeit oder Ausbildung hatte.

0

Nein rückwirkend kriegt man nichts, wenn man keinen Antrag in der Vergangenheit gestellt hat. Leider.

0
@laura72000

Wenn sie ab Oktober bezahlt und auf Oktober den Antrag stellt, bekommt sie das Geld, das sie dann ab Oktober bezahlt zurück.

Bei mir hat der Antrag/Bewilligung 4 Monate gedauert, also hab ich diese 4 Monate rückwirkend erstattet bekommen.

So meinte ich das.

0
@Zwuckelle

Ja aber sie will wissen ,ob sie bereits bezahltes Geld zurückkriegt, wenn sie jetzt den Antrag nachträglich stellt. Das Gesetz ist klar, was das angeht. 

0

Welche Behörde ist bei Arbeitsaufnahme für Kinderbetreuungskosten in NRW zuständig?

Ihr Lieben,

meine Kernfrage steht ja schon oben. Ich habe 2 Kinder unter 15 und arbeite in der Nachmittagszeit in Teilzeit. Nun hat mir die ARGE mitgeteilt, dass ich zwecks Betreuungskosten bitte beim Jugendamt um Hilfe fragen soll. (Vorher bekam ich im Rahmen einer Qualifikation die Betreuungskosten vom Arbeitsamt) Dieses wiederum schickte mich zum Arbeitsamt. Selbst mit Verweis auf §54 SGB weigern diese sich auch nur einen Antrag zu bearbeiten. Wer ist denn nun wirklich zuständig (entsprechende §§ oder ähnliches wäre gut) und wie schaffe ich es dann, das Recht durchzusetzen?

Schonmal Danke im Voraus.

...zur Frage

Kann ich Kinderbetreuungskosten vom Steuer absetzen, obwohl diese das Jugendamt zahlt?

Das Jugendamt zahlt die Kita meines Kindes. Kann ich bei meiner Steuererklärung Kinderbetreuungskosten absetzen?

...zur Frage

Steuerfrage zu Kinderbetreuungskosten und Elterngeld

Hallo! Ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Ich sitze gerade über der Einkommenssteuererklärung 2011 und dreh gleich durch. Folgender Sachverhalt. Im Jahr 2011 sind für meinen Sohn Kinderbetreuungskosten in einer Kindertagesstätte angefallen. Ich bin das komplette Jahr berufstätig gewesen. Das habe ich im Steuerprogramm (WISO) dementsprechend vermerkt. Meine Lebenspartnerin war seit 14.12.2010 (Geburt unseres zweiten Kindes) bis zum 14.12.2011 in Elternzeit und hat Elterngeld bezogen. Ich habe nun die Information bekommen, dass Anspruch besteht, die Kinderbetreuungskosten meines Sohnes geltend zu machen. Jetzt aber die Eigentliche Frage. Zählt meine Freundin als krank, wenn Sie Elterngeld bekommt? Oder wie miuss ich das angeben. Ist hier von einer erwerbstätigkeit die Frage? Ich meine also die Angabe der Anspruchsvoraussetzungen. Da muss ich ja angeben, warum ich die Betreuungskosten geltend machen will. Ich hoffe, ich konnte das einigermaßen verständlich schildern. Vielen Dank schonmal.

...zur Frage

Gehen die Kinder im eigenen Haushalt vor?

Hallo alle zusammen,

Und zwar geht es darum mein Ehemann hat ein Sohn mit einer anderen Frau ( one-Night stand) und bezahlt regelmäßig seinen Unterhalt, jetzt ist es aber so wir haben seit Mai selber eine Tochter zusammen und sind seit Juli verheiratet, ich habe auch eine 3 jährige Tochter mit in die Ehe gebracht wo ich aber schriftlich habe das ich für sie keinerlei Geld bekomme ( Unterhalt ) von ihrem Erzeuger. Somit muss mein Ehemann auch für meine Tochter mit aufkommen. Jetzt ist meine Frage da er zu viel Unterhalt an seinen Sohn bezahlt ( was ich habe neu berechnen lassen ), ob sein Sohn trotzdem vorgeht was das Geld betrifft ? Weil das Jugendamt hat die Berechnung jetzt Monate lang her geschoben und jetzt darf mein man urplötzlich den unterhaltstitel ändern lassen. Wir wollen den Unterhalt an seinen Sohn ja bezahlen das ist nicht das Problem aber Der Unterhalt ist seit Geburt an falsch berechnet worden da sie nach seinem Bruttogehalt gegangen sind. Und mir wurde gesagt das die Kinder im eigenen Haushalt vorgehen da der Sohn ja bei seiner Mutter lebt und sie auch für ihn aufkommen kann. Und da nie eine Beziehung zwischen der Mutter und meinem Ehemann war frag ich mich ob da i.was rückwirkend gemacht wird seit unsere Tochter auf der Welt ist beziehungsweise seit dem wir verheiratet sind.

Ich hoffe ihr versteht ein wenig meine Frage oder was ich meine. Um klar zustellen wir zahlen den Unterhalt definitiv haben nicht vor keinen zu zahlen es geht nur darum ob es eine Rolle spielt das unsere Kinder im unserem Haushalt Mitlebend vorgehen und oder sein Sohn ? Und ob das rückwirkend gemacht wird nach oder seit der Geburt unserer Tochter oder der Hochzeit, nach neuen Berechnungen, da das JUgendamt ja die ganze Zeit nach seinem brutto Gehalt gegangen ist.

Keine blöden Kommentare !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?