Zahlt irgendeine Versicherung, wenn man nicht gestreut hat und es passiert etwas?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also soweit ich weiß, kommt es auf die Umstände an, wenn man z.B. ganztägig arbeitet und es fängt in der Zeit an zu schneien, kann man schlecht den Schnee wegräumen. Um ganz sicher zu sein, würde ich bei einer Versicherung nachfragen. Sparte ist hier Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung. So man Eigentümer des Gebäudes ist. Ist man Mieter so haftet die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung des Vermieters (so er denn eine hat, was meist der Fall ist, da die Kosten in den Nebenkosten über die Mieter abgerechnet werden können).

Du unterliegst sowohl als Mieter als auch als Vermieter gegenüber der Versicherung einer gewissen Sorgfaltspflicht. Im Klartext: Um 7 Uhr fängt es an zu schneien und Du räumst und streust. Du gehst, weil Du mußt, um 7.30 Uhr zur Arbeit und es schneit weiter den ganzen Tag. Mittags rutscht eine Person auf Deinem vormals geräumten Bürgersteig aus und verletzt sich. Er kann Dir gegenüber keinerlei Schadensansprüche stellen, da er nicht beweisen kann, daß Du nicht geräumt hast. Sobald Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten Deine Pflichten erledigst, kann Dir niemand was anhaben. Es sei denn, die Versicherung kann glaubhaft nachweisen, daß Du an diesem Tag nicht geräumt hast. Dann hast Du ein Problem.

Was möchtest Du wissen?