Zahlt Gegner-Versicherung in der Regel die Kosten für Ersatzauto?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein gleichwertigen (nicht höherwertigen) Ersatzwagen steht dir als Geschädigter für die reine Reparaturdauer zu, es sei denn dein Wagen ist nicht fahrbereit - dann bereits ab Unfallzeitpunkt.

Im Rahmen der Schadenminderungspflicht (und gängiger Rechtsprechung) gibt es aber keinen Ersatzwagen, wenn der Unfallwagen dein Zweitfahrzeug ist und du somit nicht auf dieses angewiesen bist. Gleiches gilt für die Höhe der Ersatzwagenkosten. Solltest du dir selber einen suchen frag vorher wie teuer dieser wird. Sollte die Autovermietung Mondpreise verlangen kann die Versicherung diese teilweise ablehnen woraufhin die Vermietung versuchen wird die Kosten auf dich umzulegen.

Weitere Vorraussetzung für den Ersatzwagen ist eine geklärte Schuldfrage. Bei 100% Schuld des Gegners wird der Ersatzwagen voll bezahlt, bei Teilschuld nur entsprechend der Quote.

Die Kosten für einen angemessenen Leihwagen wärend der Reparatur sind Teil des Schadens. Allerdings gilt auch hier die allgemeine Schadensminderungspflicht. Der Leihwagen muß einfacher sein als das ausgefallene Auto und die Anmietung des Leihwagens darf auch nicht mutwillig sein. Und falls man keinen Leihwagen nimmt, hat man Anspruch auf Nutzungsausfall. Der ist zwar geringer als die Kosten für den Leihwagen, aber man hat dann halt Bargeld.

Sofern der Unfallgegner 100% Schuld ist, zahlt dessen Haftplicht. Ansonsten wird der Schaden nach Quote übernommen.

Grundsätzlich ja, besonders wenn der Unfallverursacher Alleinschuldiger ist. Allerdings ist es ratsam den Leihwagen eine Nummer kleiner zu wählen als es das eigene Fahrzeug ist.

Kommt auf deinen Versicherungsvertrag drauf an. Bei Teil/Vollkasko ist das in der Regel so.

Bullshit

0

In der Regel werden die Kosten für ein Ersatzfahrzeug von der gegnerischen Versicherung übernommen.

Da Der Verursacher des Unfalls zu 100 % Schuld zugewiesen wurde, zahlt dessen Versicherung auch den Leihwagen.

wenn du auf das auto angewiesen bist dann bezahlt die versicherung den leihwagen.

das hat nichts mit "angewiesen sein" zu tun !

das ist deutsches recht !

0

in der Regel ja , wenn du unbedingt einen Wagen brauchst

schildi: Was bedeutet das? Öffis gibts fast immer (in die Arbeit). es dauert aber doppelt so lange...

Numen 1972: Der Vertrag des Schuldigen ist mir ja nicht bekannt. Seine Schuld ist 100%.

0

Was möchtest Du wissen?