Zahlt eine Haftpflicht bei einem Glasschaden durch Dritte?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn es in seiner eigenen Wohnung war, ist Glasbruch ausdrücklich aus den Mietsachschäden ausgeschlossen. Weil man dafür eine separate Versicherung abschließen kann (muss). In einer fremden Wohnung ist es Schwarzarbeit die zu Lasten des Auftraggebers geht.

Wenn Dei Bekannter in Deinem Bad für Dich tätig war (das wird aus der Fragestellung nicht ganz klar), ist er insoweit nicht haftbar, als es sich um einen sog. "Gefälligkeitsschaden" handelt. Es wäre unmoralisch, ihn wegen eines Mißgeschicks bei einer Handlung, die er Dir zum Gefallen ausgeübt hat, auf Schadenersatz in Anspruch zu nehmen. Demzufolge wird der Versicherer die Übernahme des Schadens wahrscheinlich ablehnen.

Wenn es das Bad seiner Mietwohnung war, ist er dem Vermieter gegenüber schadenersatzpflichtig. Seine Haftpflichtversicherung wird die Übernahme des Schadens jedoch ablehnen, da er sich hier leicht durch eine Glasbruchversicherung hätte absichern können.

Eigentlich nicht, denn bei von dir akzeptierter Hilfe durch private Dritte hast du die Möglichkeit eines solchen Schadens in Kauf genommen. Es gibt einen Begriff dafür, fällt mir aber gerade nicht ein.

Gefälligkeitsleistung und die Haftpflicht zahlt trotzdem

0
@Mietnormade

Die müsste aber extra (gegen Mehrbeitrag) eingeschlossen sein, Ansonsten ist das Schwarzarbeit, da zahlt keine Versicherung etwas.

0

Wenn du eine Glasversicherung abgeschlossen hast (oder der Beschuldigte).

Die Glasversicherung dieses "Verursachers" gilt nur bei ihm zu Hause.

0

Ja, die Haftpflicht Deines Bekannten.

Ja die Haftpflicht vom Verursacher.

Yo, aber nicht Deine, sondern seine ;-)

Was möchtest Du wissen?