zahlt eigene haftpflicht

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein - der Schaden ist dem Versicherten selbst entstanden, da zahlt keine Haftpflicht.

Und selbst wenn es ein fremdes Auto wäre: Ein Vierjähriger ist noch nicht für solche Taten verantwortlich, also haftbar. Die Haftpflicht tritt nur an die Stelle dessen, der haftbar ist - und davon geht man erst ab etwa sieben Jahren aus.

Für Schäden, die von Familienmitgliedern an eigenem Besitz verursacht werden, zahlt die Haftpflicht nicht. Sie zahlt nur bei Beschädigung fremden Eigentums.

Nein, den Schaden muss er selbst tragen. Eine Haftpflichtversicherung haftet nur für an fremden Fahrzeugen durch das eigene Kfz verursachte Schäden.

Nein, da ist die Haftpflichtversicherung nicht verpflichtet, zu leisten.

Falls er die Aufsichtspflicht verletzt hat, ist das zwar grundsätzlich ein Fall für seine Haftpflicht, aber da der Schaden ebenfalls in seinem Bereich entstanden ist, liegt kein Fremdschaden vor. Nur dafür aber ist die Haftpflichtversicherung da.

(Etwas anders ist das nur bei der Kfz-Haftpflicht.)

suesszahn 28.03.2008, 23:03

die kfz-haftpflicht bezahlt nicht dazu...geht doch erst mit der teilkasko...oder lieg ich da falsch ???

0
WolfRichter 28.03.2008, 23:13
@suesszahn

Nein, nein: Meine Klammerbemerkung bezog sich nicht auf Deinen Fall, sondern darauf, daß die Kfz-Haftpflicht zahlt, wenn z.B. Du in Deinem Auto verletzt wirst, wenn Deine Frau fährt. (Was ja auch nach allgemeinem Verständnis kein Fremdschaden wäre.) Vergiß einfach die Klammer.

0

Nein, Angehörige der Haftpflichtversicherung können nicht untereinander haften. Das macht die Versicherung nicht mit.

suesszahn 28.03.2008, 22:58

na dann lag ich doch richtig...war mir nicht sicher...danke

0

Was möchtest Du wissen?