Zahlt die Versicherung was an einer Brille?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

also wer bei der aok versichert ist und die zusatzversicherung AM7 hat für 4euro und im monat der bekommt 80% der brille bezahlt also es steht da 128 euro bekommt man wieder wenn man eine sehstärkenveränderung von 0,5dioptrienen hat bzw drei jahr rum sind für eine neue brille wer mehr wissen will schreibt ruhig

Hab das im Internet gefunden: Wer Brillengläser benötigt, konnte bislang auf einen Zuschuss von in der Regel 25 Euro pro Glas rechnen. Alles übrige, das heißt Entspiegelung und Tönung der Gläser, musste selber bezahlt werden. Dieser - wenn auch geringe - Zuschuss der Krankenkassen fällt ab nächstem Jahr der Gesundheitsreform zum Opfer.

Aus diesem Grunde können sich Optiker derzeit nicht über mangelnde Kundschaft beklagen. Wer sich jetzt noch schnell eine Brille zulegen will, sollte dabei einen Faktor berücksichtigen, der über die Bewilligung des Zuschusses entscheidet: den Stichtag für die Abrechnung mit der Kasse.

Letzterer ist nach Ansicht des Gesundheitsministeriums nicht der Tag, an dem die Brille in Auftrag gegeben wurde, sondern der Abholtag. Bei dem derzeitigen Run auf die Optiker ist abzusehen, dass viele Bestellungen erst in 2004 fertig sein werden - und der Zuschuss somit hinfällig ist.

Natürlich bleiben trotz der Reform einige Ausnahmen bestehen: Menschen mit einer ausgeprägten Sehbehinderung, sowie Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr können auch im neuen Jahr mit finanzieller Unterstützung beim Brillenkauf rechnen. Alle anderen müssen ihre Sehhilfe komplett selbst bezahlen.

Quellenangabe fehlt!Alter Artikel.

0

Hallo, wir haben 2007!! Es gibt keine Zuschüsse mehr zu einer Brille. Es werden nur die Augenarztkosten übernommen und das Rezept ausstellen bezahlt.

0
@cathystraum

hmm, sollen doch die Webmaster alte Artikel rausnehmen, habe mich wohl verguckt. Danke für den Hinweis.... ;o)

0

wer bei der aok versichert ist und die zusatzversicherung der dkv hat so wie ich und einen monatlichen beutrag von 4 euro und zahlt bekommt nach drei jahren eine neue brille bezahlt also hat anspruch auf 128 euro oder eine sehstärkenveränderung von 0,5 dioptrienen hat bekommt das auch also von wegen gezahlt wird nix mehr es sei den man erfüllt die zwei sachen nicht dan steht man allein da das stimmt

Bin bei der BKK Mobil Oil versichert und die haben mir 25 Euro pro Glas dazugezaht (und das war erst vor ein paar Monaten), AOK (bei der ich davor war) hätte nichts dazugezahlt. Es kommt immer ein bisschen auf die Krankenkasse an, ob sie was dazuzahlen oder eben nicht

Auszug aus SGB 5 § 33:

"(2) Versicherte haben bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Versorgung mit Sehhilfen entsprechend den Voraussetzungen nach den Absatz 1. Für Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, besteht der Anspruch auf Sehhilfen, wenn sie auf Grund ihrer Sehschwäche oder Blindheit, entsprechend der von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Klassifikation des Schweregrades der Sehbeeinträchtigung, auf beiden Augen eine schwere Sehbeeinträchtigung mindestens der Stufe 1 aufweisen; Anspruch auf therapeutische Sehhilfen besteht, wenn diese der Behandlung von Augenverletzungen oder Augenerkrankungen dienen. Der Gemeinsame Bundesausschuss bestimmt in Richtlinien nach § 92, bei welchen Indikationen therapeutische Sehhilfen verordnet werden. Der Anspruch auf Versorgung mti Sehhilfen umfaßt nicht die Kosten des Brillengestells.

(3) Anspruch auf Versorgung mit Kontaktlinsen besteht für anspruchsberechtigte Versicherte nach Absatz 2 nur in medizinisch zwingend erforderlichen Ausnahmefällen. Der Gemeinsame Bundesausschuss bestimmt in den Richtlinien nach § 92, bei welchen Indikationen Kontaktlinsen verordnet werden. Wählen Versicherte statt einer erforderlichen Brille Kontaktlinsen und liegen die Voraussetzungen des Satzes 1 nicht vor, zahlt die Krankenkasse als Zuschuß zu den Kosten von Kontaktlinsen höchstens den Betrag, den sie für eine erforderliche Brille aufzuwenden hätte. Die Kosten für Pflegemittel werden nicht übernommen."

auch das stimmt nicht mehr

0
@schurke

Das ist die aktuelle Version des SGB 5 von der Seite des Bundesministeriums der Justiz.

0

http://www.g-ba.de/downloads/36-232-13/RL-Hilfsmittel-2004-10-19.pdf

0

Seit der letzten Gesundheitsreform zahlen gesetzliche Krankenkassen nichts mehr zur Brille oder zu Kontaktlinsen dazu. Ausnahme 1: Du bist unter 18 Jahre. Ausnahme 2: Du bist sehbehindert.

Inwieweit sie sich an den Kosten für Kontaktlinsen beteiligen weiß ich leider nicht, ich glaube aber eher nein. Bei einer Brille bekommst du nur einen kleinen Zuschuß zu den Gläsern. Gestell,entspiegelte u./o.getönte Gläser etc. mußt du selber zahlen.Mein Mann darf in der Firma nur eine Brille mit Kunststoffgläsern tragen, da zahlt die Firma die Differenz von Glas zu Kunststoff.

Es gibt keine Zuschüsse mehr, auch nicht zu den Gläsern

0
@schurke

Das ist - so pauschal gesagt - schlicht falsch.

0
@schurke

Da wär ich mir nicht sicher.Mein Mann hat von der Kasse letztes Jahr noch einen kleinen Zuschuss bekommen.Ausserdem wirbt Fielmann doch damit..."Brille zum Nulltarif", oder?

0

Nein, die Krankenkassen zahlen nichts mehr dazu. Du stehst als gestzlich Versicherter glänzlich alleine da, wenn Deine Augen nicht mehr die volle Leistung bringen. leider. Nur bei Kindern gibt es noch einen Zuschuss.

hoffe nicht das mir meine aussage jemand streitig macht... den ich weiß es aus eigener erfahrung

Sofen nicht stark sehbehindet bist, dann wohl kaum!

Was möchtest Du wissen?