zahlt die Mutter den Schaden?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange deine Kinder noch keine sieben Jahre alt sind, können sie auch nicht für ihre Taten verantwortlich gemacht werden. Auch du als Mutter bleibst außen vor, wenn du deiner Aufsichtspflicht gerecht geworden bist. Der Geschädigte bliebe dann auf den Kosten – etwa für die Lackierung des Wagens oder ähnliches selbst sitzen. Frag bei Deiner Haftpflicht nach ob die deliktunfähige Kinder mitversichern.

Danke für eure Antworten! Ich muss die Frage genauer stellen: die Tochter ist 12 Jahre. sie hat die Autotür der Freundin des Vaters so heftig zugeschlagen, dass der Türgriff aussen weggeflogen ist. Der Schaden beträgt nur 200-250 Fr. Haftpflicht hat also keinen Sinn, wegen Selbstbehalt. Muss also die Mutter zahlen, oder der Vater, oder hat die Autobesitzerin einfach Pech gehabt?

0
@gamine

die meisten privaten haftpflichtversicherungen versichern seit einiger zeit auch die kinder unter 7 jahren mit! wenn du deine hp-vers. einschalten willst, kannst du den schaden doch melden!

die freundin des vaters ist eine fremde! deshalb kannst du deine hp in anspruch nehmen.

wenn man eine autotür zuschlägt, dürfte noch lange nicht der griff weg fliegen! da passt doch was nicht !? betrug? oder ist das auto eh schrottreif ?

0
@didig

wahrscheinlich war der griff vorher schon angeknakst. aber wie will man das beweisen?

0

Du haftest nur, wenn nachgewiesen wird, dass Du Deiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen bist. Da aber die Aufsichtspflicht dem Vater oblag, haftet er, wenn das Kinder unter 7 Jahre alt ist und er die Aufsichtspflicht verletzt hat. Wurde die Aufsichtspflicht nicht verletzt, bleibt der Geschädigte auf den Kosten sitzen.

Naja eigentlich waren die Kinder ja beim Vater. Da er ja auch, wie ich voraussetze, Erziehungsberechtigter ist, hängt er da genauso mit drin und müßte sich da beteiligen.

Was möchtest Du wissen?