Zahlt die Krankenkasse, wenn man sexsüchtig ist und einen Therapeuten braucht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn es krankhaft ist und ein normales leben nicht mehr möglich macht an sich schon- vorrausgesetzt es ist wirklich als "krankheit" bzw störung anerkannt ^^

Die Krankenkasse zahlt aber dennoch üblicherweise nur die "anerkannten" Methoden:

Psychoanalyse (Langzeittherapie),

Verhaltenstherapie und

tiefenpsychologisch fundierte Therapie (Kurzzeittherapien).

0

ja klar. Das ist ja meistens eine schwerwiegende Krankheit die auch mit anderen psychischen Problemen einhergeht. Natürlich muß die Krankheit dazu schon diagnostiziert werden. Heututage fällt die Krankheit in unserer freizügen Gesellschaft natürlich nicht mehr so stark auf wie früher

Jeder, der mit ja antwortet weiß es aus seiner Tätigkeit oder eigener Erfahrung. :-)
Frag mal Deine Krankenkasse, dort erhälst Du zuverlässige Auskünfte.

Was möchtest Du wissen?