zahlt die Krankenkasse Knochendichtemessung bei Magersucht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Kosten der Untersuchung werden darum wegen einer Neuregelung seit dem 1. April 2000 nur noch von der Gesetzlichen Krankenversicherung getragen, wenn der Patient/die Patientin bereits eine Fraktur - ohne äußeren Anlass - erlitten hat und bei hochgradigem Verdacht auf eine Osteoporose (= verminderter Kalksalzgehalt) (EBM-Ziffer 34600 seit dem 1. April 2005). Privatpatienten und Selbstzahler zahlen nach der GOÄ (Amtliche Gebührenordnung für Ärzte) etwa 42 Euro. Dieser Betrag ist seit 1996 im Westteil Deutschlands konstant geblieben, in den neuen Bundesländern durch GebührenanpassungsVerordnungen (GbAV) des Bundes erst zum 1. Januar 2007 dem Westniveau angeglichen worden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Knochendichtemessung#Kostenaspekte

Der Gynäkologe hier rät zur Knochendichtemessung. Muss natürlich selbst bezahlt werden. Ebenso Krebsvorsorge beim Hautarzt und Gynäkologen. Oder Augendruckmessung beim Augenarzt. Sehr viele Leistungen sind kostenpflichtig. Und gerade Knochendichtemessung ist eine beliebte Anwendung dafür. Also würde ich mich nicht darauf verlassen, dass bei Magersucht diese Untersuchung frei wäre.

Ich arbeite beim Orthopäden und die Messung wird NUR bezahlt wenn eine Osteoporose ärztlich nachgewiesen ist! Die Messung wird gemacht von Ärzten die das Gerät haben ;) bei uns kostet die Messung in der Regel um die 36€, also denke ich kein Problem es selbst zu übernehmen, bei dir sehe ich es durch den Mangel an Stoffen die der Körper braucht auch als notwendig!

Wenns der Doc verordnet und die Untersuchung ausreichend begründen kann, zahlts mittlerweile auch wieder die gesetzliche Kasse.

Du leidest seit drei Jahren unter Mangelernährung. Natürlich ist das dann notwendig. Du magst vom Alter her jung sein, aber der Raubbau an deinem Körper durch Mangelernährung lässt deinen Körper frühzeitig altern. Es könnte durchaus sein, daß Vitamin- und Nährstoffmangel dein biologisches Alter auf 60-65 hochgesetzt haben. Das ist teilweise revidierbar. Ich will damit sagen: Du bist vielleicht jung - dein Körper ist es nicht mehr.

Das wird beim Facharzt für Radiologie durchgeführt oder in der radiologischen Abteilung eines Krankenhauses.

Nach Jahrzehnten indenen die Ärzte viel gegenOsteoporose gemacht haben, aber (sogutwie) nix gegen Vitamin D Mangel, gibt es nun eine Studie, die gezeigt hat, dass egal welche Knochendichte, diejenigen mit Vitamin D Mangel sich viel häufiger die Knochen gebrochen haben. Überraschenderweise auch die mit ordentlicher bis sehr guter Knochendichte!!! Vitamin D verjüngt die Knochen, fehlt meist in der Pubertät, ist ein HORMON welches auch andere Hormone benötigen...sein Mangel führt auch zum ausbruch von auztoimmunerknakungen udn reversibler oder irreversibler DEMENZ schon in jungen H´Jahren möglich.

Also WENN du dir was gutes tun willst achte auf deinen Vitamin D Spoiegelk...da es schwer ist unser gesundheitssystem von dieser Notwendigkeoit zu überzeugen bleibt dir ´fast nur es selber ind ei Hand zu nehmen...zumal auch deien Magersucht davon weggehen KÖNNTE. Schilddürsencheck up udn Vitamin D Konztrolle macht der Endokrinologe...Magersucht haben viele puberteirende Mädchen auch aufgrund unerkannter Hypotyhreose, Hashimoto.

Blutregen 12.06.2014, 13:18

was hat denn Hypotyhreose, Hashimoto mit Magersucht zu tun? ich verstehe da den zusammenhang nicht. Auserdem glaube ich meine Magersucht ist eine rein Psychische erkrankung,

0
Schnabelwal 12.06.2014, 16:25
@Blutregen

Das kann sein, ist es aber selterner als man glaubt. Die Schilddrüse hat sehr viel mit der Psyche zu tun..überhaupt ist das Psychische Empfinden eher die Quintessenz des Zusammenspiels der vielfältigen Hormone.

Auch das Serotonin wird für die Hormonbildung benötig...z.B. das Melatonin, das natürliche Schlafhormon...kanns du nachts schlecht schlafen?

http://www.mcbonn.de/infos/www.mcbonn.de_Schilddruese_und_Psyche_2008.pdf

Viele Jugendliche leiden an unerkannten Schilddrüsenproblemen. Überfunktion macht mager, kachektisch...Unterfunktion Heisshungerattacken, eher adipös, manche werden aber auch zu dünn. Deshalb kann man nicht von vorneherein sagen welche Schilddrüsenerkankung vorliegen müsste.

Auf jeden fall leiden Pubertiernede auch an Vitamin D-Mangel. Vitamin D ist ein Hormon was z.B. bei dessen Fhelken gern im winter Winterdepressionen aiuslöst. Pubertierende können sogar im Sommer Vitamin D Mangel haben. Wurde DAS schonmal bei Dir untersucht.

Die Sympome sind wirklich psychisch...aber die Ursache wäre wenn ich richtig liege somatisch. Auch Psychotherpaie versucht den Patienten zu beruhigen...irgendwann entspannt sich dann auch die schilddürse bzw diese hat die aufgebrauchten Schilddürsnhormone wieder aufgefüllt..und schon gilt der Patient als geheilt;9 Manchmal brauchst auch nur einen Sommer udn der Patient hat genug Vitamin D produziert udn LICHT getankt...und schon ist die Depression vorbei oder die Autoaggression. Die Erfolge versuchen dann die Psychiater für sich...dabei hätte ein Vitamin-D-Spiegelbvestimmung die wahre Ursache zutage befördert.

Und nicht zuletzt ist das Progesteron das Wohlfühlhormon der Frau...das FEHLT oft in der Pubertät..also junge Frau fühlt sich alles andere als wohl, sucht die Gründe in den abwegigsten Dingen...manchmal ist ein Lehere dran schuld..oder die eltern...zuletzt ist man dann wütend aucf sich selber udn hasst seinen Körper.

Dabei würde ein bischenvom HORMON Progesteron die Stimmung wieder ins Lot bringen können.

0

Nein, nur bei einem osteoporotischen Bruch.

Ja! Selbstverständlich.

Was möchtest Du wissen?