Zahlt die Handyversicherung bei diesem Fall?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

zum einen will ich ihn da nicht mit reinziehen weil er es ja nicht mit Absicht gemacht hat

Genau. Gerade weil er es nicht mit Absicht gemacht hat, besteht eine große Chance, daß seine Haftpflichtversicherung den Schaden übernimmt. Und wenn er noch Schüler ist, ist er vermutlich noch über die Police seiner Eltern mitversichert.

an die Schadensprüfung von der Versicherung

Das ist grundsätzlich so. Alle Schäden werden von den jeweiligen Versicherungen geprüft, denn eine Versicherungsgesellschaft ist nicht die Wohlfahrt. Schadensverursacher ist in diesem Fall Dein Freund gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verursacht hat den Schaden Dein Freund, dabei spielt es keine Rolle, dass er es natürlich unbeabsichtigt gemacht hat. Solange er noch Schüler ist, wird er über die Familienhaftpflicht seiner Eltern versichert sein! Also müßte hierüber der Schaden gemeldet werden! Du mußt damit rechnen, dass das Handy von der Versicherung gesehen werden will. Am Besten wäre daher, wenn Ihr eine Agentur in der Nähe habt, direkt persönlich mit dem Handy dort hinzugehen! Falls noch eine Quittung vorhanden ist, diese ebenfalls vorlegen. Auch wird in der Regel bei der Privathaftpflicht-Versicherung lediglich der Zeitwert des beschädigten Gegenstandes erstattet! Deine eigene Handy-Versicherung greift hier nicht, da wie geschildert, eine fremde Person den Schaden verursacht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil er es ja nicht mit Absicht gemacht hat

genau dafür ist eine Haftpflichtversicherung auch da. Für Vorsatz zahlen die eh' nicht.

Fakt ist doch: dadurch, daß er das Buch "unter dem Telefon" wegziehen wollte, ist es heruntergefallen. Also ist er auch "schuld", daß es kaputt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verursacher war dein Freund - er muss das Gerät ersetzen oder reparieren lassen. Hat er eine Personenhaftpflichtversicherung, zahlt diese, weil es ja ein Versehen war. Ist er nicht versichert, muss er den Schaden aus der eigenen Tasche berappen.

Er kann nicht von Dir erwarten, dass Du den Schaden trägst, wenn er unvorsichtig / fahrlässig handelt. Nicht Du ziehst ihn in was rein, sondern er hat Veranlassung, sich bei Dir für die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen!

Deine Händi-Versicherung dürfte dafür nicht zuständig sein. Mit Papierkram ist das immer verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das zahlt die Handyversicherung nicht, denn es ist Fremdverschulden. Die Handyversicherung zahlt nur bei Eigenverschulden. Dein Freund muss das zahlen, ob dir das gefällt oder nicht. Oder du verzichtest einfach deinem Freund zu Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedenfalls ist jetzt die Frage welche Versicherung da zahlen muss, weil
er hat das Handy auch gar nicht gesehen, da es noch verdeckt durch ein
Laptop wa

klingt echt ziemlich unglaubwürdig..... auf einem buch liegt ein handy und darüber liegt ein laptop..... und dann will dein freund gerade das buch rausziezhen und sieht weder das eine noch das andere...  :-0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür ist doch dein freund haftpflicht versichert?! Tut ihm nicht weh und dir auch nicht Oo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?