§Zahlt die Haftpflicht oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Kumpel wollte mit meinem Handy ein Bild von mir machen dummerweise ist in das Handy ins Meer gefallen.

Soll man daraus entnehmen, dass du ihm dein Handy geliehen hast?

Dann würde seine PHV nur zahlen, wenn geliehene Sachen mitversichert sind.

Allerdings bezweifele ich, dass hier eine Erstattung stattfindet, wenn ihr auf den Füßen in den Wellen standet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sich das wirklich so zugetragen hat und ihr das glaubhaft machen könnt, würde die Haftpflicht wohl zahlen. Wobei dir nur der Zeitwert zusteht und der ist bei einem 2 1/2 Jahren alten Handy ziemlich gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Art des Fotografierens ( im Wasser stehend ) als ( grob ) fahrlässig ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
24.08.2016, 14:12

auch bei grober Fahrlässigkeit ist i.d.R. Deckung gegeben.

2

Falls dein Freund es seiner Privathaftpflichtversicherung unverzüglich meldet, würde diese den Zeitwert bezahlen.

Die Differenz zum Wiederbeschaffungswert müsste dein Freund, oder eben du selbst übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das glaubt doch keine Versicherung und warum sollte er auch haften? Nur weil er einen Auftrag erledigt?

Zudem, so alt und noch von Wert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das zahlt - ausser Deinem Freund - keiner. Eigenverschulden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?