Zahlt die Haftpflicht diesen Handyschaden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

hört sich sehr "konstruiert" an  aber nun gut , am besten mit der versicherung kontakt aufnehmen allerdings ist zuerst zu klären was kostet das handy gebraucht neu.  Auch ersetzten die Versicherungen immer nur einen Zeitwert sprich wenn ein handy mal 500 euro vor 5 jahren gekostet hat bleibt da nicht mehr viel übrig.  Auch steigen die Beiträge ... ggf. wird man auch rausgeworfen nach 2-3 schäden..

Wie will sie denn beweisen, dass du daran Schuld hast?

Es soll Menschen geben die zugeben wenn sie einen Schaden verursachen. Dann ist kein Beweis nötig.

0
@donald1967

Es soll aber auch Leute geben. die in einem solchen Fall gemeinsame Sache machen.

0

Neues Handy wäre schon schön. Wissen die Versicherungen aber auch. Vergiss die Sache.

Wenn das wirklich stimmt und du das deiner Versicherung plausibel rüber bringen kannst (dein Vertreter soll dir bei der Formulierung ruhig mal helfen ... dafür hat er seine Provision bekommen!), dann wäre es wirklich ein Haftpflichtschaden, weil du "fahrlässig" gehandelt hast.

Der Vertreter bekommt seine Provision keineswegs, damit er Formulierungshilfe beim versuchten Versicherungsbetrug leistet. 

Dann ist er seinen Vertrag sehr schnell los.

0
@DerHans

Lieber Hans, du schreibst ...

"Der Vertreter bekommt seine Provision keineswegs, damit er Formulierungshilfe beim versuchten Versicherungsbetrug leistet".

Ich muss dir ehrlich sagen, dass mir diese Antwort überhaupt nicht gefällt, denn 1. ist sie falsch und 2. unterstellst du mir damit, dass ich mit meiner Antwort - wen auch immer - dazu auffordere, durch eine "entsprechende" Schadensschilderung einen Versicherungsbetrug zu begehen ... und sowas mag ich nicht !!!

Du hast keine Ahnung von der Materie, aber unterstellst Anderen, einen Versicherungsbetrug zu begehen?!

Bevor du hier mit deinem Halbwissen rumkritisierst und Leute beleidigst, solltest du dich VORHER zumindest mal informieren.

Ich habe Folgendes geschrieben:

"Wenn das wirklich stimmt und du das deiner Versicherung plausibel rüber bringen kannst, dann wäre es wirklich ein Haftpflichtschaden".

Ich sehe in diesem Satz absolut nichts, wo ich irgend Jemand zu einem Versicherungsbetrug anstifte ... "Wenn das wirklich stimmt ..." diese Formulierung ist doch klar und deutlich - oder ??

Und Fakt ist, WENN das wirklich stimmt, dann ist es zu 90% ein ECHTER Haftpflichtschaden, denn auch wenn ich Jemanden erschrecke und kausal dazu passiert ein Schaden, dann ist es abgedeckt!

Da du anscheinend wirklich keine Ahnung hast, hier noch ein Beispiel das JEDER begreift:

Ich laufe auf einem Gehweg und neben mir fährt ein Fahrradfahrer vorbei,- wenn ich den nun plötzlich und für ihn unerwartet - wie auch immer - z.B. ihn mit einem lauten "Buhhh" oder "Tschakka" anschreie und er fällt daraufhin mit seinem Fahrrad um und bricht sich den Arm, dann BIN ICH DARAN SCHULD !!! ...  und genau so ist es oben in der Schilderung mit dem Handy passiert.

Es ist - wie alle Schadensfälle - eine Einzelentscheidung, aber letztendlich wird seine Haftpflichtversicherung bezahlen müssen!

0

Wohl eher nicht.

Was möchtest Du wissen?