Zahlt die Haftpflich den Schaden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Den Schlüssel deiner Freundin hattest du in Obhut. Das ist einer geliehenen Sache gleich gesetzt. Also ein Ausschluss.

Hier müsste deine Freundin eine eigene PH mit Schlüsselverlustrisiko haben.

Verlust privater Schlüssel ist hier nur im Gegensatz zu dienstlich genutzten Schlüsseln zu sehen.

Torrero96 10.01.2015, 14:34

Hallo Hans,

danke erst mal, ich nehme mal an du bist Versicheunrfsfachmann richtig? Hab ich irgendeine Möglichekit es so darzustellen, dass es meine Haftpflicht übernimmt oder ist dieses gänzlich ausgeschlossen? Dann würde nur noch die HP von meiner Freundin zu prüfen sein ... LG

0
DerHans 10.01.2015, 17:28
@Torrero96

Ich bin (bzw. war) Versicherungskaufmann. Als solcher kann ich dir nur raten,in der Schadensmeldung bei der Wahrheit zu bleiben.

Sonst kannst du die Meldung auch gleich selbst in den Papierkorb werfen. Dann kannst du noch von Glück sagen, wenn du keine Anzeigen wegen versuchten Betruges bekommst

0

Hallo Torrero96

Die Haftpflichtversicherung bezahlt Schäden an Drittpersonen und Sachen von Dritten. In dem Fall sollte deine Haftpflicht den Schaden übernehmen. Aber am besten schaust du in den allgemeine Vertragsbedingungen. Den jede Versicherung hat andere Leistungen.

Ich denke, es gibt,wenn Schlüsselverluste in deiner Police includiert sind,keine weiteren Unterteilungen oder Ausschlüsse.Bitte gebe eine umfangreiche schriftliche,nach der ggf. mündlichen Schadenmeldung an Deine Versicherung.Möglicherweise reguliert diese direkt mit dem Eigentümer/Vermieter.Experte bin ich nicht,direkt Betroffen auch nicht,aber doch durch meinen Beruf einigermassen sachkundig.) Liebe Grüße.

Sind private Schlüssel verlegt und unwiederbringlich verloren oder gar gestohlen worden, müssen nicht selten ganze Schließanlagen ausgetauscht werden. Ein teures Vergnügen, das je nach Größe der Wohnanlage viele tausend Euro kosten kann – Kosten, die eine Haftpflichtversicherung übernimmt, wenn der Verlust privater Schlüssel mitversichert ist.

Schlüsselverlust nicht automatisch versichert

Versicherer nennen es "Bausteine", wenn man bestimmte Leistungen in einem Vertrag dazubuchen kann. Der Schlüsselvelust ist so ein Baustein. Bei Exlusiv- oder Premiumvarianten der Haftpflichtversicherung sind diese meist bereits inbegriffen. Dann ist es dennoch wichtig, auf die Summen, also Entschädigungsgrenzen, zu achten: Je nach Vertrag schwankt die Versicherungssumme zwischen 10.000 Euro und 50.000 Euro. Bei der Huk24-Haftpflichtversicherung im Baustein PH-Plus zum Beispiel ist die Summe auf 50.000 Euro begrenzt und der Versicherte zahlt immer 250 Euro von der Gesamtsumme aus eigener Tasche.

Die Schließanlage muss doch nicht erneuert werden, es betrifft doch nur den Schlüssel der einen Wohnung. Wenn der Generalschlüssel verloren gegangen wäre, sähe das schon anders aus!

Normalerweise sind ausgeliehene Sachen grundsätzlich von der Versicherung ausgeschlossen. Darunter fallen m.E. auch Schlüssel die man von anderen erhalten hat.

KaeteK 10.01.2015, 15:39

Nicht immer so einfach...denn schließlich sind oft ältere und behinderte Menschen darauf angewiesen, dass ein Außenstehender jederzeit in die Wohnung einer Person kann, die Hilfe benötigt. Auch ist es heute häufig üblich, dass man einen Schlüssel bei einem Nachbarn hinterlegt. Da gibt es schon Spielraum. Solange man einen Schlüssel nicht einer Wohnung zuordnen kann, besteht ja auch keine Gefahr, dass man unverhofften Besuch bekommt.

0

Was möchtest Du wissen?