zahlt die gesetzliche versicherung auch einen stationären psychatrie aufenthalt ohne eigen- fremdgefährdung(depression, motivationslosigkeit)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn eine Einweisung durch den behandelnden Arzt vorliegt, selbstverständlich. Der Patient muss nur die "Haushaltsersparnis" von 10 € für die ersten 14 Tage zahlen.

Selbst kann man sich natürlich nicht einweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Funmichi
05.02.2017, 00:33

gibt es fälle, in denen die versicherung nicht zahlt und wenn ja welche?

0

Sicher, nur die Wartezeit bis zur stationären Aufnahme wird sehr lang sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du psychisch krank bist dann kannst du dich einweisen lassen oder du gehst in eine Tagesklinik deiner Wahl 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei ner Einweisung vom Arzt schon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?