Zahlt die ARGE einen Anwalt?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Nun - das solltest Du wirklich der Tierhalterhaftpflicht übergeben - und zwar zusammen mit Deiner Darstellung des Falls. Die werden nicht so ohne Weiteres zahlen sondern ihre eigenen Anwälte beschäftigen.

Die ARGE hat ja nun wirklich nichts damit zu tun. Und wenn Du finanzielle Unterstützung brauchen solltest, gibt es die Prozeßkostenhilfe (falls Dein Fall Aussicht auf Erfolg hat...).

Im übrigen wird sich deine Haftpflichtversicherung um den Fall kümmern. Die zahlen ganz bestimmt keine Phantasieforderungen und werden sich die Sache ziemlich genaue betrachten.

Wenn Dein Hund versichert ist, dann setz Dich bitte mit der Versicherung in Verbindung. Bei unberechtigten Forderungen kann es unter bestimmten Umständen sein, dass Deine Versicherung per Anwalt gegen diese Forderung vorgeht. LG TawaGirl

Ja, das ist die einfachste Lösung. Du schilderst deiner Versicherung den Fall und wenn sie meinen das hat Aussicht auf Nichtzahlung, werden sie einen Anwalt einschalten. LG!

0

Was möchtest Du wissen?