Zahlt das Jobcenter einen Teil der Miete?

4 Antworten

Nein,leider nicht . Allgemein unterstüzt das Jobcenter mit Mietzuschuss,aber bei diesem Betrag der selbst für München zu hoch ist,wird das Jobcenter höchstwahrscheinlich sagen sie soll sich eine billige Wohnung suchen.

Also bei mir war der Mietsatz den ich nicht überschreiten sollte 300 euro und ich wohne in Mannheim wo die Mieten auch nkcht billig sind . Die höchste Summe, welche ihr erwarten könnt wenn sie die Wohnung akzeptieren  wäre vielleicht 150-200 euro

Man kann aber wenn es die erste Wohnung ist erstausstattung beantragen für Möbel und Einrichtung. 

Wir grenzen an der Schweiz hier kostet ein altes Haus schon 500.000€ leider ...

0

günstigere Wohnungen gibt es einfach nicht und wir leben hier schon im Dorf .

Bezüglich Miethöhe

Google mal :

Harald Thome örtliche Richtlinien

Bezüglich Schimmel:

Man muss dem Vermieter schriftlich per Einwurfeinschreiben die Mängel melden und unter genauer Fristsetzung aufordern sie zu beheben.

Dann gibt es noch die Möglichkeit sich an das Gesundheitsamt und an das Jugendamt zu wenden.

LG

johnnymcmuff

Rufe mal den Wohngeldrechner eurer Gemeinde auf und gebe die entsprechenden Daten ein.

Selbstverständlich kann es deine Freundin auch beim Jobcenter probieren.

Persönlich finde ich die Kosten für die Wohnung zu hoch, allerdings komme ich aus einer Gegend mit eher niedrigen Mieten. Für 1500 € bekommt man bei uns ein gutes Einfamilienhaus zur Miete.

Jaaa die Preise sind Unmenschlich hier für diese Keller Wohnung zahlen Sie 842€! Einfach zu viel ...

0

Jaaa weil die Schweiz 15 Minuten entfernt ist

0

Mietbescheinigung Jobcenter, wie lange dauert es?

Huhu,

Kurz zu uns, mein Partner macht eine Ausbildung, ich habe meine Ausbildung im Februar erfolgreich abgeschlossen und bin auf Job suche. Wir bekommen Geld vom Jobcenter und ich bekomme dazu noch ALG1. Mein Partner und ich haben eine Wohnung für uns und unseren Sohn gefunden, sogar mit eigenem Garten. Die Wohnung liegt im Rahmen von dem, was das Jobcenter bezahlt.

Der Grund für unseren Umzug ist, dass unsere jetzige Wohnung damals nicht genehmigt wurde und wir trotzdem wegen 60€ Mehrkosten hier eingezogen sind. Jetzt wurde im Oktober 2017 alles neu gemacht und die Miete 100€ teurer. Wir dachten, wir schaffen das aber damit sind wir auf die Nase gefallen. Bereits 900€ Mietschulden tragen wir mit uns rum.

wir haben uns entschieden in eine günstigere Wohnung zu ziehen, die vom Jobcenter bezahlt wird. Wir können es uns einfach nicht mehr leisten und möchten zum 01.06 kündigen.

Jetzt haben wir DIE eine Wohnung gefunden und er würde uns nehmen. Aber wir dürfen ja ohne ausgefülltem Mietangebot nicht den Vertrag unterschreiben und endlich kündigen.

Meine frage, wie lange dauert es, bis wir eine Genehmigung vom Jobcenter erhalten? Kann man das irgendwie beschleunigen? Weil wir können die Wohnung eigentlich nicht mehr wirklich bezahlen....

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Bei Netto von 1100€ Recht auf Miete?

Halli hallo, ich habe eine Frage und zwar bin ich 18 Jahre alt und arbeite ab Montag fest (befristeten Arbeitsvertrag 6 Monate) und verdiene ab dann ca 1050€ Netto und meine Frage ist , habe ich ein Recht auf Hilfen vom Wohnamt oder vom Jobcenter ? Wie zum Beispiel die Miete einer Wohnung oder wenigstens ein Teil davon ? Ich habe nämlich gehört dass sollte möglich sein. Ich brauche eine kleine 1-Zimmer Wohnung, da ich allein da einzieh allerdings werde ich in ein paar Wochen Vater und das weiß dass Jobcenter auch und auch über Wohnung hat man schon gesprochen, da ich ja eigentlich noch keine 25 bin und keine Ausbildung habe und somit meine Eltern zuständig sind. Aber da ich nun Vater werde ändert sich alles. Bitte keine schlauen Sprüche wie "Frag beim Amt" oder "Lies da und da" usw., das mache ich noch, habe nur momentan keine Zeit wegen der Arbeit. Und ich habe im Internet keinen Beitrag gefunden der 100% auf mich zustimmt. Ich hoffe ihr könnt mir schon mal weiter helfen. LG aus Schleswig-Holstein

...zur Frage

Hartz4: Umzug von Dreiköpfiger Familie trotz Verlust des Kindergartenplatzes in 2-Zimmer-Wohnung?

Das Jobcenter drückt mich zum Umzug in eine neue Wohnung. Prinzipiell bin ich dazu natürlich bereit nur lässt sich in meinem Ort absolut nichts finden was den Mietpreisobergrenzen des Jobcenters entspricht. Da mein Sohn aber hier im Kindergarten ist und laut der Gemeinde den Kindergarten verlassen muss wenn die Familie umzieht weil der Kindergarten so beliebt ist, dass sie noch nicht einmal alle Kinder aus der Gemeinde annehmen können, möchte ich nicht in einen anderen Ort umziehen. Andererseits ist es aber auch so, dass ich von der Gemeinde einen Wohnberechtigungsschein erhalten habe auf dem 75 Quadratmeter und 3-Zimmer angegeben sind (für drei Kinder) - nachdem ich dies dem Jobcenter mitgeteilt habe kam als Antwort, dass ich nur Anspruch auf eine Wohnung einfacher Ausstattung habe Das Jobcenter verlangt, dass ich bis 30.04.2015 meine Mietkosten senke. Wie geschrieben gibt es im Ort aber keine Wohnungen, die den Mietpreisobergrenzen des Jobcenters entsprechen - selbst wenn ich in eine 2-Zimmer-Wohnung (mit 3 Personen) umziehen würde und im Kreis waren fast alle vom Jobcenter vorgeschlagenen Wohnungen 2-Zimmer-Wohnungen mit 60-68 Quadratmetern. Bei den wenigen 3-Zimmer-Wohnungen war es dann so, dass diese entweder schon weg waren oder der Vermieter explizit erklärt hat, dass er nicht an Leute vermietet, die Geld vom Jobcenter bekommen (in der Anzeige stand schon: " An Selbstzahler"). Wie gesagt zwei Fragen: 1. Muss ich aus dem Ort wegziehen auch wenn mein Sohn dann den Kindergarten verlassen muss. 2. Muss ich mich mit 3-Personen mit einer 2-Zimmer-Wohnung oder einer 3-Zimmer-Wohnung mit deutlich unter 70 Quadratmetern "abspeisen" lassen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?