Zahlt dann das Jobcenter nicht mehr für mich?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist leider so !

Sobald du mehr als 100 € ( Grundfreibetrag auf Erwerbseinkommen ) pro Monat verdienst,wird an 100 € - 1000 € Brutto 80 % auf deinen Bedarf angerechnet,es blieben dir noch mal 20 % Freibetrag und von 1000 € - 1200 € Brutto würden es noch mal 10 % Freibetrag sein und 90 % würden angerechnet.

Bei 450 € Brutto wie Netto hättest du also 100 € Grundfreibetrag und von den 350 € Überschuss blieben dir noch mal 20 %,also dann noch mal 70 € dazu.

Dir blieben dann also 170 € als Freibetrag und die restlichen 280 € würde dein anrechenbares Nettoeinkommen sein,also dann deiner Mutter von deinem Bedarf abgezogen und das müsstest du deiner Mutter dann aus deinem Einkommen wieder geben.

Lebst du denn mit deiner Mutter alleine in der Wohnung und wenn ja,was zahlt deine Mutter an Warmmiete,was verdient sie Brutto und Netto und wenn sie Unterhalt für dich bekommt wie viel.

Denn sollte sie Unterhalt für dich bekommen,dann sieht das noch mal anders aus,denn dann könnte dein Vater den Unterhalt an dich kürzen,wenn du dauerhaft mehr als nur ein Taschengeld nebenbei verdienst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es wird was angerechnet.

http://www.sozialhilfe24.de/hartz-4-alg-2/zuverdienst.html

Einkommen, das den Grundfreibetrag von 100 Euro übersteigt, wird
gestaffelt auf das Arbeitslosengeld II / ALG II angerechnet, und zwar
folgendermaßen:

von einem verdienten Bruttoeinkommen werden von 101 Euro bis 1000 Euro 80 % auf das ALG II angerechnet, 20% sind also anrechnungsfrei.

Da ist eine Beispielrechnung:

http://www.hartziv.org/freibetraege-einkommen.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja es ist leider so weil Sie dein Einkommen verrechnen da du bei deiner Mutter lebst. Wieviel Sie dir anrechnen kann ich dir leider nicht sagen.

Aber glaube die werden ein Teil deines Einkommens anrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ca. 2/3 deines Einkommens wird angerechnet. Sprich am Schluss bleiben die ca. 120 €. (Vorausgesetzt du verdienst um die 400 €). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,

es kommt beim Betrag aber darauf an, ob du Sozialhilfe nach SGB II oder SGB XII bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst 100 Euro Anrechnungsfrei hinzu verdienen,  der Rest wird zu 70% angerechnet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
12.04.2016, 21:13

Der letzte Teil der Antwort ist falsch.

0

Ja sie werden weniger zahlen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?