zahlenfolge: rekursive und explizite bildungsvorschrift?

2 Antworten

Bist du dir sicher, dass bei der Folge zwischen 7 und 9 eine 5 steht, und nicht etwa eine 8?

1)

4 - 3 = 1

5 - 4 = 1

6 - 5 = 1

7 - 6 = 1

5 - 7 = -2

9 - 5 = 4

2)

Soweit ich das sehe, sind alle Folgenglieder natürliche Zahlen. Sonst wüsste ich nicht, was man da großartig für Eigenschaften aufführen könnte.

3) und 4)

Die Folge ist zu unregelmäßig als, dass man da einigermaßen sicher auf ein Muster schließen könnte. Insbesondere kann man alleine aufgrund der ersten Folgenglieder ohne weitere Informationen nicht darauf schließen, wie die Folge weitergeht. Theoretisch wäre jede Zahl als nächstes Folgenglied denkbar.

Es könnte sich beispielsweise um die von Willy1729 vorgschlagene Folge handeln. (Folge der natürlichen Zahlen größer oder gleich 3, bei denen jede dritte Zahl durch 5 erstetzt wird.) Es muss sich aber nicht um diese von Willy1729 vorgeschlagene Folge handeln, sondern vielleicht auch um eine ganz andere.

Anderes Beispiel:

Ich habe eine Folge im Kopf: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, ...

Wie geht meine Folge weiter?

Jetzt könnte man denken, dass es sich um eine Aufzählung der natürlichen Zahlen handelt und als nächstes die Zahl 10 kommt. Allerdings hatte ich gerade die Folge im Kopf, bei der jede durch 10 teilbare Zahl ausgelassen wird. Ich hatte also gerade die Zahlenfolge 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 21, 22, ... im Kopf. Die nächste Zahl wäre also nicht 10 gewesen, sondern 11.

Hallo,

jede dritte Zahl wird durch eine 5 ersetzt.

Versuch es jetzt noch mal.

3 4 5 6 7 5 9 10 5 12 13 5 usw.

Herzliche Grüße,

Willy

Was möchtest Du wissen?