Zahlen Vermieter in der Regel Wassernebenkosten monatlich an den Versorger oder per Jahresendabrechnung?

6 Antworten

Wenn der Vermieter seine Abschläge an den jeweiligen Versorger nicht zahlen würde käme bald, meist nach 2 Monaten, ein netter Mitarbeiter und würde die Versorgung unterbrechen.

Also ja, Vermieter/Eigentümer zahlen, wie jeder andere auch, i. d. R. monatliche Abschläge an den jeweiligen Versorger.

Die Ablesung erfolgt i. d. R. 1x jährlich. Danach bekommt der Eigentümer dann seine Jahresabrechnung.

Allerdings find ich es komisch, dass ich die erste Nebenkostenabrechnung erst nach 20 Monaten nach Einzug bekam

Das kann durchaus richtig sein. Es können sogar bis zu 23 Monate sein.

Denn der Abrechnungszeitraum ist entscheidend bis wann der Vermieter die Abrechnung erstellen muß, nicht das Ein- oder Auszugsdatum des Mieters.

Kann ich von der Vermietern verlangen eine monatliche Begleichung der Kosten ihrerseits mir zu beweisen? 

Nach der Nebenkostenabrechnung hast Du das Recht die Originalbelege beim Vermieter einzusehen und dieser die Pflicht das zu gewähren.

Wie sieht der Vertrag zwischen Vermieter und Wasserversorger in der Regel aus? Der Versorger würde monatliche Pauschale wohl auch erhöhen wenn der Verbrauch über mehrere Monate steigt,

Nein, erst nach der Jahresabrechnung. Es sind übrigens Vorauszahlungen/Abschläge, keine Pauschale.

und dann wegen der recht hohen Wasserpreises im Saarland wie der Ochs vorm Berg stand mit über 1000€ Nachzahlung

Die hohe Nachzahlung kann aber auch andere Ursachen haben. Zum Beispiel zu geringe Vorauszahlungen oder eine fehlerhafte Abrechnung des Vermieters.

Was für ein Verhältnis hast du zu deinem Vermieter? Siehst du ihn nur als Feind an? Jeder Vermieter hat die Pflicht, Nebenkosten ordnungsgemäß abzurechnen. Wieviel Personen zählt dein Haushalt? Bzw. wie groß ist deine Wohnung, falls der Vermieter nach qm umlegt? Schau mal in deinen Mietvertrag nach dem Verteilungsschlüssel.Ich lege nach Personen um, wobei ein 2-Personenhaushalt in meinem Mehrfamilienhaus incl. städt. Gebühren, also Müll, Straßenreinigung, Grundsteuer, sowie Haushaftpflicht- und Gebäudeversicherung, Schornsteinfeger etc. etwa € 90,00 pro Monat Umlage zahlt. Darin sind auch die Kosten für Wasser und Abwasser enthalten. Die Heizungskosten sind nicht enthalten, da jeder MIetwohnung über eine eigene Gasuhr verfügt.In welcher Form der Vermieter die Kosten für Wasser und Abwasser zahlen muss, ergibt sich aus den bisher erteilten Antworten. Der Vermieter muss auch die städtischen Gebühren in der Regel quartalsmäßig zahlen. Keine Angst, wenn der Vermieter nicht zahlt, sind die Versorger oder die Stadtverwaltung schnell vor der Tür. Bei Mietern wird oft ein Auge zugedrückt, wenn sie verspätet zahlen. Im übrigen muss der Vermieter bei der Jahresendabrechnung die jeweilige Gesamtsumme der einzelnen Positionen, also gesamten Wasserverbrauch für das Jahr, oder Steuern für das Jahr etc. auflisten. Daraus errechnet er dann deinen Verbrauch. Wenn du z. B. 12 Monate in dem Haus lebst, dein Haushalt aus 2 Personen und der eines weiteren Mieters aus 3 Personen besteht, dann sind das 5 Personen, die pro Monat in dem Haus wohnen. Das multiplizierst du mit 12 Monaten und erhältst z. B. die Summe von 5 x 12 = 60. Wenn die Wasserrechnung 1.200,00 € pro Jahr ausgemacht hat, wird diese Summe durch 60 geteilt. Das ist der Verbrauch für 1 Person pro Jahr.  So einfach ist das und sollte auch so aus der Abrechnung ersichtlich sein.

Auf der Grundlage des Verbrauches im Vorjahr zahlt der Vermieter monatliche Abschläge. Über diese stellt der Versorger dann nach Ablauf des Geschäftsjahres eine Rechnung. Daraus resultiert eine Gutschrift oder eine Nachzahlung. Nach Erhalt der Jahresrechnung legt der Vermieter dann die Kosten auf die Mieter um. Je nach Mietvertrag nach Verbrauch, Personen oder Wohnfläche.

Nebenkosten als Vermieter absetzbar?

Hallo,

Ich bin Eigentümer einer Wohnung die ich vermietet habe. So erhalte ich vom Mieter die Kaltmiete + Nebenkosten ( Müll etc. ). Ich zahle monatlich eine bestimme Summe an die Hausverwaltung als Hausgeld.

Kann ich die Nebenkosten die der Mieter mir zahlt steuerlich absetzen?

Oder sind diese nicht absetzbar, weil Sie vom Vermieter gezahlt werden?

Lg

...zur Frage

Heizkosten fair abrechnen. Kennt sich jemand mit Heizkostenverteilern aus?

Hallo alle zusammen :)

Meine Eltern bewohnen ein Haus mit Einliegewohnung. Die Einliegewohnung soll vermietet werden. Allerdings werden beide Wohnungen von einer gemeinsamen Pelletsheizung beheizt. Ich möchte nur ungern, dass meine Eltern einen Fixbetrag für die Heizkosten festlegen. Ich kann mir aber auch nicht so recht vorstellen, wie man genutzte Wärme fair abrechnen kann.

Hat jemand einen Tipp?

In meiner Wohnung habe ich z.B. Heizkostenverteiler (ich glaube so heißen die Dinger an der Heizung). Ist das ein guter Ansatz? Kennt sich jemand damit aus? Müsste man dann nur in der vermieteten Wohnung so Dinger anbringen, oder auch in der gesamten Wohnung meiner Eltern?

Danke im Voraus für eure Antworten

...zur Frage

Wie teile ich (Vermieter) meinem Mieter eine Mieterhöhung aufgrund gestiegener Nebenkosten mit?

Da die Strom und Wassergebühren der Mietwohnung gestiegen sind, möchte ich (Vermieter) meinem Vermieter eine Mieterhöhung mitteilen. Was muss ich dabei beachten? Kann ich die Erhöhung schon ab nächstem Monat machen oder erst für den dritten Monat? Welche formalen und rechtlichen Regeln sind dabei zu beachten?

...zur Frage

Zeitraum der Nebenkostenabrechnung (vermietete Wohnung) in Verbindung mit Steuererklärung?

Hallo zusammen,

die Nebenkostenabrechnung meiner vermieteten Wohnung enthält Beträge vom 01.11.13 bis 31.10.14. Nun möchte ich gerne meine Steuererklärung für 2014 machen. Was gebe ich dann in der Steuererklärung an? Ich weiß ja gar nicht, was in 2013 und in 2014 angefallen ist. Auch fehlt mir der Rest von 2014. Kann leider nicht auf 2013 zurückgreifen, da damals die Erklärung von einem Steuerberater gemacht wurde (Ausdruck ist da, aber extrem kurz) und dies sowieso das Jahr des Erwerbs war...

Danke!

...zur Frage

Einliegerwohnung hat keine eigenen Wasserzähler für Wasser und Fußbodenheizung, wie, wenn möglich, abrechnen?

...zur Frage

Darf mein Vermieter die Nebenkosten erhöhen weil ich einen zweiten Fernsehanschluss nutzen möchte?

Hallo zusammen,

folgendes Problem: in meiner Wohnung gibt es zwei Fernsehanschlüsse ( 1 im Wohnzimmer, 1 im Schlafzimmer ) auf dem im Schlafzimmer kommt kein Signal an. Auf die Frage ob dieser defekt ist meinte mein Vermieter dass er diesen auch zu schalten kann, hierfür würden jedoch monatlich 5 € Nebenkosten mehr anfallen. Was mich hierbei wundert, in meinen vorherigen Wohnungen hatte ich immer 2 Anschlüsse und mir ist auch kein besonderer Posten in der Nebenkostenabrechnung aufgefallen. Zumal handelt es sich hier auch um eine Satelitenanlage handelt und nicht um Kabel. Rein teoretisch entstehen doch gar keine Kosten dafür das auch auf der zweiten Buchse ein Signal kommt. Also ist die Erhöhung gerechtfertigt oder kann ich Ihm hierfür nen Vogel zeigen??

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?