Zahlen gesetzliche Krankenkassen Zahnspangen für Erwachsene, wenn diese aus gesundheitlichem Grund notwendig sind?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eigentlich zahlen die gesetzlichen Krankenkassen die kieferorthopädische Behandlung nur bis zum 18. Lebensjahr. Aber auf jeden Fall bei der Kasse mal nachfragen. Privatpatienten bekommen das je nach Tarif noch bezahlt. Quelle: http://www.private-krankenversicherung.de

Hallo, auch hier gilt Fragen kostet ja nichts.. und gerade wenn dadurch deine Zähne geschädigt werden und drohen locker zu werden oder sogar auszufallen könnten! Das muss sich deine Krankenkasse überlegen.. denn wenn du deine Zähne verlierst muss ja Zahnersatz ran! Ist die Frage was für die KK dann günstiger ist! Bin kein Experte auf dem Gebiet der KK-Bewilligung, aber es gibt bestimmt Sonderfälle in der die KK auch im Erwachenenalter eine Zahnspange bewillig. Normalerweise wäre es reine Privatsache! LG nicole

Ich bin 28 und bei mir werden die Kosten für eine (feste) Zahnspange übernommen!!!

Diese Behandlung ist bei mir aber medizinisch notwendig -  und neben der Behandlung  mit einer festen Spange etc., erfolgt auch noch eine Kiefer-OP, wo mein Unterkiefer gekürzt wird.

Die gesetzlichen KK übernehmen die Kosten für Erwachsene nur dann, wenn es um KEINEN  "Schönheitseingriff" handelt, es muss notwendig sein und wenn es bereits zu Beeinträchtigungen der Gesundheit gekommen ist. In meinem Fall: Kieferknacken, Kiefergelenkschmerzen, was zum Nacken ausstrahlt, bishin zu Kopfschmerzen und durch die Kieferfehlstellung ist ein Ab- bzw. Zubeißen nur mit Einschränkungen möglich.     

Wer aber nur paar schiefe Zähne hat und diese gerichtet haben möchte, wird die Kosten selber tragen müssen!!

Hallo Snoopie, inwiefern legt der Arzt denn fest das es medizinisch notwendig ist? Habe eine starke Fehlstellung der Schneidezähne, da im Backenzahnbereich immernoch Zähne wachsen, bei denen mir niemand eindeutig sagen konnte ob dies normale Backenzähne sind oder Weißheitszähne. (ich bin 25) Es handelt sich demnach dann ja nicht nur um die Ästhetik bei mir, oder?

0

Ich bin bei der Ikk und die zahlen auch nicht. Ich brauch auch ganz dringend eine und hab da mal nachgefragt. Da gibt es keine Möglichkeit.

Hallo, ich bin bei der TK und muss alles selber bezahlen. Habe das gleich Problem und mich mit 38 Jahren für eine feste Zahnspange entschieden. Nun habe ich am OK und UK jeweils eine feste Spange und die Behandlung soll vorraussichtlich 25 Monate dauern. Der Spaß kostet mich 2800 Euro. Zusätzlich habe ich mich für 100 Euro Aufpreis für 6 Breckets aus Keramik im sichtbaren Bereich entschieden. Die 100 Euro haben es dann auch nicht mehr ausgemacht. Zusätzlich sollte man grob geschätzt noch mit 250-300 Euro für die Zahnpflege in der Zeit rechnen. (Interdentalbürsten, Spezialbürsten für elektrische Zahnbürste, vielleicht ein Vergrößerungsspiegel, Mundspülungen, ein zusätzlicher Termin für Zahnreinigung)

Ich kenne jemanden, wo eine feste Zahnspange im erwachsenen Alter von der Techniker übernommen wurde. ich denke man muss wie bei allen anderen Dingen auch- bei der jeweiligen Kasse nachfragen.

Hallo User Mandaler71,

wo hast du deine Zahnspange machen lassen, daß du nur 2800 Euro dafür bezahlt hast!?

Ich war bei einem Kieferorthopäden und er hat die Kosten auf ca. 10.000 Euro berechnet :-( Dies war der Grund, daß ich bis heute keine Zahnspange mir machen lassen habe, da dies für mich viel zu teuer ist!

LG aus Berlin

Was möchtest Du wissen?