Zahlen Angehörige der Evangelischen lutherischen Kirche Kirchensteuer oder ist das eine Freikirche?

5 Antworten

Es gibt viele verschiedene evangelisch-lutherische Kirchen, darunter z.B. die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers oder die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern, die Kirchensteuern erheben, aber auch Kirchen wie die Evangelisch-Lutherische Freikirche oder die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche, die darauf verzichten.

Der einzige wesentliche Unterschied ist das Abendmahlsverständnis.

Gemäß Luther ist Jesus beim Abendmahl lebendig anwesend. Er konnte sich nicht in allen Punkten von der katholischen Kirche trennen. Seine Meinung: Jesus ist " in, mit und unter“ Brot und Wein gegenwärtig.

Zwingli sah im Abendmahl ein Gedenkmahl. Brot und Wein wurden nicht durch einen Priester gewandelt. Man erinnerte sich an das letzte Essen von Jesus mit seinen Jüngern.

Also ist Zwingli das normale evangelisch?

0
@Malavatica

Nein, dass kann man so nicht sagen. Für Deutschland ist es ganz klar Luther. Denn auch er hat, wie Zwingli das Evangelium als frohmachende Botschaft verstanden. Beide Reformatoren haben das damalige Leben der katholischen Geistlichkeit und ihre Lehren mit der Bibel verglichen und Dinge wie den Ablasshandel oder die Reliquienverehrung angeprangert.

Ob Luther oder Zwingli je mit ihrem Abendmahlsverständnis näher beim Textverständnis der Bibel liegen, das muss jeder Gläubige selber entscheiden. Was man sagen kann ist, dass Zwingli sich mit seinen Auffassungen weiter von der katholischen Kirche entfernt hat als Luther.

Die erste vollständige Uebersetzung der Bibel in deutscher Sprache kam von Zwingli. Luther war schneller mit dem Neuen Testament.

1

Meines Erachtens ist evangelisch und evangelisch-lutherisch dasselbe. In der Schweiz gibt es die reformierte/protestantische Kirche, die von Zwingli gegründet wurde und in ein paar Dingen von der evangelisch-lutherischen abweicht. Deshalb wohl die Betonung auf evangelisch-lutherisch.

Reformiert-evangelisch gibt es in Deutschland auch. Und es sind getrennte evangelische Kirchen, die reformierte und die lutherische.

0

Die evangelische Kirche unterteilt sich in unterschiedliche Richtungnen.

Das sind vor allem die "Reformierten", und die "Lutheraner"

die evangelisch-lutherische Kirche beruft sich auf die Lehren Martin Luthers, des bekanntesten deutschen Reformatoren. Neben Luther gab es aber noch Weitere, zB Calvin und Zwingli, DIE sind die "Väter" der reformatorisch-evangelischen Kirche.

Beide sind "evangelische Kirchen".

Als evangelische Kirche bezeichnen sich Kirchen in der Tradition der Reformation. Weitgehend synonym wird hierfür auch der Terminus protestantische Kirche verwendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Kirche

Zwischen den unterschiedlichen arten der evangelischen Kirchen macht das Finanzamt keine Unterschiede. Sie zahlen gleichermaßen Kirchensteuer, eine Unterscheidung in der Bezeichnung gibt es nicht.

Freikirchen dagegen werden definiert wie folgt:

Freikirche bezeichnete ursprünglich eine evangelische Kirche, die – im Gegensatz zu einer Staatskirche – vom Staat unabhängig war. Infolge der mittlerweile in Europa überwiegend vollzogenen Trennung von Religion und Staat lässt sich die Wortbedeutung nicht mehr eindeutig fassen. Der Begriff Freikirche wird heute dazu verwendet, eine bestimmte Kirche gegenüber Volkskirchen abzugrenzen. Dabei wird das Attribut „frei“ unterschiedlich verstanden, etwa im Sinne von freiwilliger Zugehörigkeit, organisatorischer Unabhängigkeit oder als Hinweis auf eine bestimmte theologische Einstellung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Freikirche

Der BEFG ist eine anerkannte Körperschaft des öffentlichen Rechts und dürfte als solche eigentlich Kirchensteuern bei seinen Mitgliedern nehmen. Aber es gibt sowohl beim Bund als auch in seinen Mitgliedsgemeinden keine Kirchensteuer

https://www.baptisten.de/der-befg/finanzen/

Und noch mehr zum Thema der unterschiedlichen Richtungen der Evangelischen Kirche.

Etwas komplizierter als katholisch sein...

Ja, sieht ganz so aus :) obwohl es auch da noch die Altkatholiken gibt, was auch immer das sein mag.

0

Wobei die reformierte Kirche nach Zwingli weltweit mehr Mitglieder zählt als die Lutherische.

0
@Bodesurry

Ja, Alt-Katholiken gibt es , und auch die erheben Kirchensteuer. Aber nicht überden Staat, sondern direkt. Also so, wie das zB protestantische Freikirchen tun (können).

http://www.steuer-forum-kirche.de/kisto-sak-nrw.htm

Und Freie Katholische Kirchen gibt es AUCH noch.

http://www.keltischekirche.de/kkwiki/index.php?title=Freie_katholische_Kirchen_und_Gemeinden#Liste_freier_katholischer_Kirchen_und_Gemeinden

Auch hier gibt es etliche, die von Spenden der Mitglieder leben, die freiwillig gegeben werden. Auch d ist es nicht so wirklich einfach, auch wenn die Römisch-Kahtolischen hier die "Lufthoheit" haben.

0

Ja, dafür wird Kirchensteuer bezahlt.

Was möchtest Du wissen?