ZAF Sicherheitsschuhe nach 3 Tage Kaputt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Doch die Sicherheitsschuhe die ich bekommen habe von der ZAF für (35€) sind Kaputt. die sind auch 3Tage ALT,....

Na ja, für 35 € kann man nicht viel erwarten, aber nach drei Tagen ist ein Materialfehler anzunehmen.

Ich habe jetzt vor mir selber welche zu Kaufen doch dafür brauche ich erst 1-2Tage frei, weil ich jetzt erst zum fußArtz gehe um zu schauen das mein Fuß in Ordnung ist, so wie Qualität Schuhe kaufen gehe.

Gehst Du zum Arzt musst Du nach so kurzer Beschäftigung mit Kündigung rechnen. Zudem gibt es in den ersten vier Wochen einer Beschäftigung keine Lohnfortzahlung sondern man müsste Krankengeld beantragen.

1-2 Tage frei braucht man doch wohl nicht, es sei denn man will gekündigt werden ( Meine Meinung ).

Du kannst beim Entleihbetrieb anrufen und sagen dass Du später kommst, weil Deine Sicherheitsschuhe sich in ihre Bestandteile zerlegt haben und Du erst neue kaufen musst.

Zum Arzt gehen kannst du auch Morgen nach der Arbeit.

JayWTF1992 09.08.2017, 23:39

Die 1-2Tage habe ich nur gesagt, weil irgend wo zwischen diesen 2 Tagen, bekomme ich Geld was mir zusteht.

Und damit kaufe ich mir auch die Sicherheitsschue, denn zurzeit bin ich Pleite.


Können die mich nich für 2Tage frei schreiben halt das ich nicht Krank bin, aber nicht zur Arbeit kommen kann, wegen  Sicherheitsschuhe?

Es ist ja nicht mein Fehler, ich finde denn einsatzort super wo ich bin.

0
johnnymcmuff 10.08.2017, 00:22
@JayWTF1992

Rufe Deinen Einsatzbetrieb an, vielleicht haben sie ja doch noch ein paar Schuhe.

Wenn nein, dann rufe eine Zeitarbeitsfirma an, die sollten Dir Schuhe oder einen Vorschuss geben.

Arbeiten mit kaputten Schuhen darfst Du natürlich nicht.

0

Wenn du Sicherheitsschuhe bekommen hast die nach 3 Tagen schon kaputt sind, dann liegt ganz eindeutig ein Materialfehler vor den du nicht zu vertreten hast.

Wenn Sicherheitsschuhe bei der Arbeit erforderlich sind, so hat dein Arbeitgeber die Pflicht, dir welche zur Verfügung zu stellen und zwar kostenlos. Sicherheitsschuhe gehören zur persönlichen Schutzausrüstung, so die berufsgenossenschaftlichen Vorschriften.  Du musst die Sicherheitsschuhe nicht selber kaufen.

Rufe bei deinem Arbeitgeber, Zeitarbeitsfirma an und verlange kostenlos Sicherheitsschuhe, dazu sind die verpflichtet.Das wissen die zwar, machen es aber meist nicht und setzen auf die Unkenntnis der vermittelten Personen.

Die können dir aber auch einen anteiligen Betrag zur Verfügung stellen und du kaufst dir die Schuhe selber.

Angst wegen Kündigung solltest du keine haben. Hebe die Schuhe und alle Teile auf, die sich von den Schuhen gelöst haben. Falls man dir kündigen sollte, sofort gegen die Kündigung Widerspruch einlegen und vors Arbeitsgericht gehen. Sollte es zu einer Klage kommen, hast du als Beweis die mangelhaften Schuhe.

Wenn du zum Arzt gehst, dann lasse dir vom Arzt die Ursache deiner Fusserkankung bestätigen, dazu kann ich dir nur raten.

Ich bin als Fachkraft für Arbeitssicherheit tätig und kenne sowohl die gesetzlichen Vorschriften, als auch dein Problem, welches hin und wieder bei Trägern dieser billigen Schuhe auftritt.

Viele der heute bei uns verkauften Billigschuhe werden in China hergestellt. Dort verwendet man Chemikalien bei der Schuhherstellung, die zu Fusserkrankungen führen können. Schweiss z. B.löst die Chemikalien an und die Haut am Fuss erkrankt. Deshalb solltest du dir vom Arzt die Ursache deiner Fusserkrankung genau diagnostizieren lassen. Sage dem Arzt auch, dass dies von den Schuhen kommt, weil du sonst keine Fussbeschwerden/Erkrankugen an den Füssen kennst.

Ich habe selber mal solche Sicherheitsschuhe S 3 in diesem Falle, getestet. Bin mit diesen Schuhen zum Wandern. Bereits nach ca. 3 Kilometern merkte ich, wie sich langsam Teile der Sohle lösten. Das begann zunächst im Fersenbereich. Der sich ablösende Gummi wurde schmierig weich. Nach weiterem,längeren Laufen löste sich die Sohle in ihre Bestandteile auf,sodass ich am Ende nur noch auf der Stahlplatte lief, die gegen Fussverletzungen schützen soll.

Die Schuhe kamen aus China. Preis pro Paar 19.95 €.im Baumarkt. Meinen Test führte ich aufgrund von Beschwerden aus, die ich von Trägern solcher Schuhe bekam. Manche Arbeitgeber kaufen die billigen Schuhe und stellen diese ihren Beschäftigten zur Verfügung, weil sie es müssen.

Erstaunlich ist dabei, dass all diese Schuhe TÜV geprüft sind, was auf den Beilagezetteln die sich im Schuhkarton befinden, ersichtlich ist.Auf mögliche Fusserkrankungen wird da offenbar nicht geprüft.

Wenn du Probleme mit deinem Arbeitgeber/ZAF bekommen solltest, dann kannst du mich gerne anschreiben. Ich werde dir dann die Texte übermitteln aus denen hervorgeht, dass der Arbeitgeber bzw. die ZAF verpflichtet sind, dir kostenlos Sicherheitsschuhe zur Verfügung zu stellen.

Notfalls könnte man die zuständige Berufsgenossenschaft informieren, so sich die Verantwortlichen uneinsichtig zeigen.

.

Was möchtest Du wissen?